Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2017

14:55 Uhr

Handball-WM

Sechs Millionen Fans verfolgen Spiele im Internet

Die Internet-Liveübertragung der Deutschen Kreditbank bei der Handball-WM war laut Unternehmensangaben ein voller Erfolg. Und das, obwohl die Deutschen bereits im Achtelfinale ausschieden.

Die Deutsche Kreditbank bot bei der Handball WM der Männer eine Internet-Liveübertragung an. beIN Sports besitzt die internationalen Übertragungsrechte für die Weltmeisterschaften von 2015 bis 2017. Weder ARD und ZDF noch andere deutsche Sender hatten sich mit beIN Sports vor der WM einigen können, weshalb Spiele von dem Turnier in Deutschland nur im Internet-Stream des Sponsors DKB zu sehen waren. dpa

Handball-WM

Die Deutsche Kreditbank bot bei der Handball WM der Männer eine Internet-Liveübertragung an. beIN Sports besitzt die internationalen Übertragungsrechte für die Weltmeisterschaften von 2015 bis 2017. Weder ARD und ZDF noch andere deutsche Sender hatten sich mit beIN Sports vor der WM einigen können, weshalb Spiele von dem Turnier in Deutschland nur im Internet-Stream des Sponsors DKB zu sehen waren.

HannoverDie Deutsche Kreditbank (DKB) ist mit ihrer Internet-Liveübertragung von der Handball-Weltmeisterschaft der Männer trotz des frühen Ausscheidens Deutschlands zufrieden. Insgesamt schauten über sechs Millionen Menschen alle WM-Spiele, teilte die DKB am Montag mit.

Die höchste Quote erreichte der Stream beim Achtelfinal-Aus des deutschen Teams gegen Katar, als in der Spitze gut eine Million Fans das Spiel verfolgten. Den Finalsieg Frankreichs gegen Norwegen sahen am Sonntag dann nur noch 160 280 TV-Zuschauer in der Spitze, insgesamt gab es dabei 490 478 Klicks. Die DKB hatte sich kurzfristig die Rechte für den deutschen Markt gesichert und die Übertragung der Spiele als kostenfreien Livestream im Internet angeboten.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×