Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2010

13:48 Uhr

Langlauf Weltcup

Etappensieg und Gesamtführung für Kowalczyk

Die Polin Justyna Kowalczyk hat die zweite Etappe der Tour de Ski gewonnen und die Führung in der Gesamtwertung erobert. Evi Sachenbacher-Stehle landete nach 10km auf Platz 16.

Tagessiegerin Justyna Kowalczyk. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Tagessiegerin Justyna Kowalczyk. Foto: Bongarts/Getty Images

Die Polin Justyna Kowalczyk hat erwartungsgemäß die zweite Etappe der Tour de Ski gewonnen. Die Topfavoritin verwies im klassischen 10-km-Rennen in Oberhof die Finnin Aino Kaisa Saarinen mit 2,8 Sekunden Vorsprung auf Platz zwei. Dritte wurde Kristin Steira (Norwegen/5,7 Sekunden zurück). Die Prolog-Siegerin Petra Majdic (Slowenien/35,7) fiel auf Platz zehn zurück. In der Gesamtwertung übernahm Kowalczyk (34:30,0) die Führung von Saarinen (2,8 Sekunden zurück) und Steira (5,7).

Beste der insgesamt enttäuschenden deutschen Läuferinnen war Evi Sachenbacher-Stehle (Reit im Winkl), die auf Platz 16 die Olympia-Qualifikation um einen Rang verpasste.

"Beim Prolog war ich 17., diesmal 16. - ich komme der Olympia-Norm immer ein kleines Stückchen näher", sagte Evi Sachenbacher-Stehle zu dem zweiten Teilstück der Acht-Etappen-Tour. "Ich merke aber, dass die Kraft in die Beine zurückkehrt und bin für die nächsten Rennen optimistisch."

Bundestrainer Behle enttäuscht

Wenig Optimismus war dagegen bei Bundestrainer Jochen Behle zu beobachten. Die Oberstdorferinnen Nicole Fessel und Katrin Zeller (beide Oberstdorf) kamen auf den Rängen 25 und 28 schon mit beachtlichen Rückständen ins Ziel, holten aber zumindest noch Weltcup-Punkte. Die gesundheitlich angeschlagene Steffi Böhler (Ibach) wird nach Rang 37 die Tour aufgeben, und Claudia Nystad (Oberwiesenthal) fiel von Prologplatz zwölf sogar auf Rang 41 zurück. "Nur Evi hat in der Gesamtwertung noch Kontakt nach vorne. Das hatten wir uns anders vorgestellt", erklärte der Coach.

Die von den Biathleten "ausgeborgte" Prolog-Fünfte Miriam Gössner (Garmisch) trat nach Rücksprache mit Biathlon-Bundestrainer Uwe Müssiggang zum 10-km-Rennen in der im Biathlon nicht gelaufenen Klassischen Technik nicht mehr an und bereitet sich stattdessen nach geschaffter Olympia-Qualifikation auf mögliche Langlauf-Starts in Vancouver in der Freien Lauftechnik vor.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×