Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2007

12:58 Uhr

Langlauf Weltcup

Legkow triumphiert in Rybinsk - Angerer Dritter

Der Russe Alexander Legkow hat den Weltcup der Langläufer in Rybinsk gewonnen. Legkow siegte vor dem Franzosen Emmanuel Jonnier. Tobias Angerer wurde mit nur 1,1 Sekunden Rückstand auf den Sieger Dritter.

Tobias Angerer hat den Sieg beim 30-km-Massenstartrennen der Langläufer im russischen Rybinsk nur knapp verpasst. Der Olympia-Zweite kam mit 1,1 Sekunden Rückstand auf den Sieger Alexander Legkow (Russland) als Dritter ins Ziel. Zweiter wurde der Franzose Emmanuel Jonnier mit einer halben Sekunde Rückstand.

"Schwere Beine" bei Angerer

"Ich bin mit schweren Beinen gestartet, habe dann aber meinen Rhythmus gefunden. Am letzten Anstieg konnte ich nicht ganz folgen, war da ein wenig eingeklemmt", meinte ein zufriedener Angerer und berichtete: "Die Erwärmung war diesmal ungewöhnlich. Der Bus steckte im Stau, da sind wir die letzten vier Kilometer gejoggt." Neben der deutschen Mannschaft steckten auch die gastgebenden Russen und die Franzosen im Anreiseverkehr der über 20 000 Zuschauer. Der Wettbewerb, in dem Rene Sommerfeldt (Oberwiesenthal) einen guten sechsten Platz belegte, musste deswegen eine halbe Stunde später begonnen werden.

Über 2000 Helfer hatten mit einer Menschenkette Eisblöcke aus der nahen Wolga an die Strecke transportiert und so den Weltcup rund 300km nordöstlich von Moskau möglich gemacht. "Die Tour hierher hat sich für mich gelohnt", fand Angerer. Der Olympia-Zweite verteidigte bei leichtem Schneefall die Führung in der Gesamtwertung, liegt mit 662 Punkten vor Legkow mit 567 Zählern.

"Ich will den Gesamtweltcup gewinnen"

Auch Bundestrainer Jochen Behle war mit Angerers Auftritt zufrieden. "Sogar ein Sieg war möglich", meinte er. Sein Top-Läufer kam beim letzten Anstieg rund 500 Meter vor dem Ziel aber zunächst nicht am Italiener Pietro Piller Cottrer vorbei. "Auf den letzten Metern habe ich mich dann nicht so gefühlt, um noch einmal an die Spitze ziehen zu können", so Angerer: "Ich will wie im Vorjahr den Gesamtweltcup gewinnen, auch wenn die Russen unheimlich stark sind."

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×