Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2007

11:52 Uhr

Langlauf Weltcup

Steira stürmt bei der Tour de Ski weiter voran

Auch nach dem 10km-Rennen von Oberstdorf hält die Norwegerin Kristin Steira die Gesamtführung der Tour de Ski. Schneller als die Staffel-Olympiasiegerin war nur Petra Majdic, als beste Deutsche wurde Viola Bauer Achte.

Staffel-Weltmeisterin Kristin Steira hat im Klassik-Rennen ihr Gold-Trikot bei der Tour de Ski erfolgreich verteidigt. Einen Tag nach dem Sieg im Massenstart belegte die Norwegerin in Oberstdorf über 10km Rang zwei hinter der Slowenin Petra Majdic. Rang drei ging an die Weltcup-Führende Virpi Kuitunen (Finnland). Beste Deutsche wurde Viola Bauer (Oberwiesenthal) als Achte mit 56 Sekunden Rückstand auf Majdic.

Überglücklich nach dem Rennen präsentierte sich Evi Sachenbacher-Stehle, die sich nach dem neunten Platz auf ihrer Angststrecke 10km klassisch erstmal einen Kuss von Ehemann Johannes abholte. In der Gesamtwertung hat sie als beste Deutsche auf Platz acht nur 52,3 Sekunden Rückstand auf die Norwegerin Kristin Steira, die das goldene Tour-Trikot mit Platz zwei hinter der nun in der Gesamtwertung zweitplatzierten Slowenin Petra Majdic erfolgreich verteidigte.

Sachenbacher-Stehle optimistisch vor den nächsten Rennen

"Das war mein wackligstes Rennen, und ich habe es mit einem absoluten Topresultat hinter mir. Das, was mir am meisten liegt, kommt noch. Ich will nach vorn", meinte Sachenbacher-Stehle mit einem strahlenden Lächeln: "52 Sekunden auf die Spitze sind viel, aber es ist noch nicht vorbei. Da wird es noch einige zerbröseln."

Die zweite Hälfte der Tour de Ski beginnt am Donnerstag (5. Januar) mit den Sprintwettbewerben in Asiago. Der Wettbewerb nach dem Vorbild der Tour de France führt über insgesamt sechs Etappen in acht Tagen und ist mit der Rekordsumme von 750 000 Schweizer Franken dotiert.



© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×