Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.04.2006

22:19 Uhr

Leichtathletik International

Jones verschiebt Comeback auf Mai

Leichtathletin Marion Jones muss ihr Comeback auf Mai verschieben. "Sie ist noch nicht so weit", erklärte Manager Charlie Wells. Ursprünglich wollte die US-Amerikanerin Mitte April auf die Wettkampf-Bühne zurückkehren.

Für die gestürzte Leichtathletik-Ikone Marion Jones beginnt die Saison wohl später als geplant. "Sie ist noch nicht so weit", erklärte Charlie Wells, Manager der US-Amerikanerin. Jones wollte ursprünglich Mitte April ihr Comeback feiern.

Die dreimalige Olympiasiegerin ist nur noch ein Schatten ihrer selbst, nachdem ihre Geschäftsverbindung zum Balco-Labor bekannt geworden war, das im Zeichen eines großen Doping-Skandals um etliche amerikanische Sportstars stand. Die nie positiv getestete 30-Jährige hatte im Juni 2005 auf ihren Start bei den US-Meisterschaften verzichtet und seitdem kein Rennen mehr bestritten.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×