Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.01.2009

10:26 Uhr

Leichtathletik Meeting

Hooker kratzt an Bubkas Stabhochsprung-Bestmarke

Der australische Stabhochsprung-Olympiasieger Steven Hooker hat bei den 102. Millrose Games den Weltrekord von Sergej Bubka nur denkbar knapp verfehlt.

Steven Hooker gewinnt bei den 102. Millrose Games. Foto: AFP SID

Steven Hooker gewinnt bei den 102. Millrose Games. Foto: AFP

Olympiasieger Steven Hooker hat bei den 102. Millrose Games im legendären Madison Square Garden in New York am Thron von Stabhochsprung-Weltrekordler Sergej Bubka gekratzt. Der Australier lief vor 11 543 Zuschauern dreimal zu 6,16m an und hatte dabei vielversprechende Versuche. Letztlich scheiterte der 26-Jährige und siegte mit 6,01m.

Nur drei Springer kamen in der Halle jemals höher, zuletzt vor sieben Jahren der US-Amerikaner Jeff Hartwig (6,02) in Sindelfingen. Außerdem der ukrainische Weltrekordler Bubka (6,15/1993) sowie der Russe Radion Gataullin (6,02/1989). Insgesamt gibt es weltweit erst 16 6,00-m-Springer. Hooker gehört seit vergangenem Jahr dazu.

Bernard Lagat auf Wanamaker-Meile siegreich

Einen geschichtsträchtigen Sieg verbuchte Doppel-Weltmeister Bernard Lagat (USA), der zum siebten Mal die traditionelle Wanamaker-Meile gewann. Damit zog er mit dem Iren Eamonn Coghlan gleich, dessen letzter Erfolg aus dem Jahr 1987 notiert ist. Lagat, Weltmeister über 1 500 und 5000m, bezwang in 3:58,44 Minuten den neuseeländischen 1 500-m-Olympiadritten Nick Willis (3:59,48).

Der Athen-Olympiazweite Terrence Trammell (USA) gewann die 60m Hürden in 7,45 Sekunden, Frauen-Siegerin wurde die kanadische Olympia-Dritte Priscilla Lopes-Schliep (7,95). Mit 20,79m war Ex-Weltmeister Adam Nelson stärkster Kugelstoßer. Die 60-m-Siege verbuchten Michael Rodgers (6,51) und Bianca Knight (7,23). Im Frauen-Stabhochsprung überflog Siegerin Jenn Stuczynski (alle USA) 4,71.

"Alle drei Weltrekord-Versuche waren ziemlich gut", meinte Stab-Sieger Hooker nach seinem ersten Wettkampf seit Olympia. "Ein paar Veränderungen und ich wäre drüber gekommen. Ein härterer Stab wäre auch nicht schlecht gewesen." Das Publikum feuerte ihn mit "Aussie, Aussie, Aussie"-Rufen frenetisch an. "Ich habe noch nie Weltrekord aufgelegt. Dieses Gefühl ist einmalig", sagte Hooker.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×