Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2005

12:04 Uhr

Magath liegt HSV am Herzen

Sportliches Süd-Nord-Gefälle

Die Winterpause in der Fußball-Bundesliga ist vorbei - ab heute rollt das Leder wieder. Und der Hamburger SV hat sich zum Rückrundenstart ein hohes Ziel gesetzt: Nach 23 Jahren wollen die Hanseaten mal wieder im Münchener Olympiastadion gewinnen.

MÜNCHEN. Der Hernstmeister muss vorlegen - und weder der seit 23 Jahren in München sieglose Hamburger SV noch der Ausfall von Michael Ballack sollen den FC Bayern im Eröffnungsspiel der Bundesliga-Rückrunde vom Titelkurs abbringen. "Wir sind froh, dass es endlich losgeht. Alle bei uns sind heiß darauf, die drei Punkte zu holen", sagte Trainer Felix Magath vor dem Duell mit seinem Ex-Club heute Abend (20.30 Uhr/ARD und Premiere).

Auch Karl-Heinz Rummenigge nahm das Star-Ensemble vor dem ersten von nur noch acht Ligaspielen des deutschen Fußball-Rekordmeisters im Olympiastadion in die Pflicht. "Ab jetzt gilt's! Wir haben in der Hinrunde sehr gute Voraussetzungen für Erfolge gesät. Jetzt müssen wir mit voller Kraft die Ernte einfahren", forderte der Bayern-Chef. In elf von bislang 13 Fällen standen die Bayern als Herbstmeister auch noch am Saisonende oben - eine Erfolgsquote von 84,6 Prozent.

Der HSV will sich jedoch nicht in die ihm zugedachte Rolle des Punktelieferanten fügen. "Wir fahren nach München, um drei Punkte zu holen. Das muss unser Ziel sein", kündigte Trainer Thomas Doll am Donnerstag an. Der Tabellenneunte strebt einen UEFA-Cup-Platz an.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×