Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.01.2005

12:31 Uhr

Mission erfüllt

Hoffmann hört als Frauenhandball-Bundestrainer auf

Ekke Hoffmann ist nicht mehr länger Trainer der Frauenhandball-Nationalmannschaft. Der 61-Jährige sieht mit der Rückkehr in die Weltspitze seine Mission erfüllt.

HB BERLIN. Ekke Hoffmann hat sich entschieden, seinen zum Jahresende 2004 ausgelaufenen Vertrag als Frauenhandball-Bundestrainer nicht zu verlängern. Der 61-Jährige begründete seinen Entschluss knapp zwei Wochen nach dem fünften Platz bei der EM in Ungarn mit der geglückten Rückkehr in die Weltspitze.

«Als ich vor über drei Jahren das Bundestrainer-Amt zum dritten Mal angetreten habe, war mein einziges Motiv, den Frauenhandball aus der Drittklassigkeit wieder in die Weltspitze zurückzuführen. Dies ist mit der spielerischen Leistung und dem Ergebnis der EM 2004 gelungen, und damit ist meine Aufgabe erfüllt», erklärte Hoffmann und lehnte damit ein neues Vertragsangebot von Ulrich Strombach, dem Präsidenten des Deutschen Handball-Bundes (DHB), ab.

«Die neue sportfachliche Planung muss nun bis 2008 reichen. Ein Zeitraum, der nicht mehr meiner Lebensplanung entspricht», sagte der Schwabe weiter. Hoffmann hatte die Nationalmannschaft nach der verpassten WM-Qualifikation im September 2001 zum dritten Mal übernommen, nachdem er die DHB-Auswahl bereits zwischen 1983 und 1988 sowie 1995 und 1999 betreut hatte.

Der größte Erfolg des Lehrers aus Bad Urach war der Gewinn der Bronzemedaille bei der WM 1997 im eigenen Land. Der DHB will den Hoffmann-Nachfolger in den kommenden Wochen bekannt geben. Zuletzt hatten sich der ehemalige Bundestrainer Leszek Krowicki sowie die früheren Bundesligacoaches Maik Nowak und Dietmar Rösicke ins Gespräch gebracht. Die nächste schwere Aufgabe wartet auf den EM-Fünften bereits im Juni, wenn die Qualifikationsspiele für die WM 2005 in Russland (5. bis 18. Dezember) anstehen. Gegner ist Polen am 11./12. Juni (Auswärtsspiel) und 18./19. Juni (Heimpartie).

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×