Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.08.2014

09:29 Uhr

Mountainbike-Weltcup

Niederländerin Kalvenhaar stirbt nach Sturz

Die niederländische Mountainbikerin Annefleur Kalvenhaar ist tödlich verunglückt. Die 20-Jährige erlag am Samstag nach einem Sturz auf der Weltcup-Strecke im französischen Méribel ihren Verletzungen.

Annefleur Kalvenhaar auf dem Rad: Die Niederländerin verstarb am Samstag nach einem Sturz beim Moutainbike-Weltcup. dpa

Annefleur Kalvenhaar auf dem Rad: Die Niederländerin verstarb am Samstag nach einem Sturz beim Moutainbike-Weltcup.

GrenobleDie niederländische Radsportlerin Annefleur Kalvenhaar ist nach einem schweren Sturz in der Qualifikation zum Mountainbike-Weltcupfinale im französischen Méribel gestorben. Die 20-Jährige, 2013 Junioren-Europameisterin im Radcross, war noch mit dem Hubschreiber ins Krankenhaus nach Grenoble gebracht worden, wo sie ihren Verletzungen erlag. Dies gab der Radsport-Weltverband UCI am Samstag bekannt.

„Ich bin bestürzt zu hören, dass die Radsport-Familie ein Mitglied in einem so jungen Alter verloren hat“, sagte UCI-Präsident Brian Cookson in einer Mitteilung: „Unsere tiefste Anteilnahme gilt ihrer Familie und ihren Freunden.“

Die Fahrerin des deutschen Focus-Teams war am Freitagvormittag im Zeitfahren auf einer Holzbrücke gestürzt. Nach dem Unfall war sie in das gleiche Krankenhaus geflogen worden, in dem auch der frühere Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher nach seinem Ski-Unfall lange behandelt worden war. Dort konnten ihr die Ärzte nicht mehr helfen. Es ist der erste tödliche Vorfall in der Geschichte des Mountainbike-Weltcups. Kalvenhaar fuhr seit dieser Saison beim Focus-Team aus Unterjoch im Allgäu.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×