Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2009

16:26 Uhr

Nach Operation

„Miss Sportschau“ Monica Lierhaus im Koma

Die ARD-Sportmoderatorin Monica Lierhaus ist ernsthaft erkrankt und liegt nach einer Operation im künstlichen Koma. Das teilte ARD-Programmdirektor Volker Herres am Mittwoch mit.

Im Koma: Moderatorin Monica Lierhaus. Foto: ap ap

Im Koma: Moderatorin Monica Lierhaus. Foto: ap

HB MÜNCHEN. "Die Nachricht von Monica Lierhaus' Erkrankung geht uns sehr nahe", sagte Herres. Die Zuschauer ihrer Sendungen müssten nun eine Zeitlang ohne die 38-Jährige auskommen.

Aber das sei im Moment nachrangig, sagte Herres. Zuallererst gehe es jetzt um ihre Gesundheit. Was sie im Moment am dringendsten brauche, sei Ruhe. Der Programmdirektor bat daher die Medien, die Privatsphäre der populären Moderatorin zu respektieren. Einzelheiten ihrer Krankheit wurden nicht mitgeteilt.

Lierhaus moderiert unter anderem die ARD-Sportschau und ist die derzeit erfolgreichste Sportmoderatorin im deutschen Fernsehen. Angeblich ist der 38-Jährigen von der ARD ab Sommer ein mit 875 000 Euro pro Jahr dotierter Vertrag angeboten worden. Damit würde sie zu den bestbezahlten TV-Moderatoren gehören.

Für die ARD hat sie sich zu einer sportlichen Allzweckwaffe entwickelt. Sie war unter anderem im Fußball und im Radsport tätig, ebenso bei Olympischen Spielen und im Wintersport. Zuletzt war sie bei der Vierschanzentournee bis zum 6. Januar als Moderatorin im Einsatz.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×