Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.06.2011

06:12 Uhr

NBA-Finale

Nowitzki siegt mit Dallas in Basketball-Drama

VonRalf Drescher

Erneut haben die Dallas Mavericks ein verloren geglaubtes Spiel gedreht und im NBA-Finale gegen Miami ausgeglichen. Dirk Nowitzki spielte lange Zeit schwach. Doch als es drauf ankam, konnte niemand den Deutschen stoppen.

Dirk Nowitzki hatte im Wettstreit mit Miamis Superstars LeBron James (links) und Dwyane Wade das bessere Ende für sich. Quelle: Reuters

Dirk Nowitzki hatte im Wettstreit mit Miamis Superstars LeBron James (links) und Dwyane Wade das bessere Ende für sich.

DüsseldorfDirk Nowitzki und die Dallas Mavericks dürfen weiter von ihrem ersten NBA-Titel träumen. In einem dramatischen zweiten Finalspiel siegten die Mavericks mit 95:93 bei den Miami Heat. Die entscheidenden zwei Punkte erzielte Nowitzki 3,6 Sekunden vor der Schlusssirene. In der Finalserie gelang Dallas damit der Ausgleich zum 1:1. Meister wird, wer zuerst vier Spiele gewonnen hat.

Nach einem Sieg der Mavericks hatte es lange Zeit nicht ausgesehen. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit zog Miami bis zur Mitte des letzten Viertels auf 88:73 davon - auch, weil Nowitzki lange nicht ins Spiel fand. Der Deutsche schien durch seine Sehnenverletzung an der linken Hand gehandicapt. Außerdem kümmerten sich immer zwei Abwehrspieler um ihn, sodass Nowitzki kaum freie Würfe bekam. Auf der anderen Seite zeigte Heat-Superstar Dwyane Wade mit 36 Punkten lange Zeit eine Gala-Vorstellung.

Doch wie schon mehrfach in den laufenden Play-Offs berappelten sich die Mavericks auch diesmal wieder. Angeführt von Aufbauspieler Jason Terry startete Dallas sechs Minuten vor Schluss zur Aufholjagd. Und als es drauf ankam, zeigte auch Nowitzki seine Extraklasse: Erst glich er Miamis Führung aus, dann erhöhte er 25 Sekunden vor Schluss mit einem Dreipunktwurf die erste Führung der Mavericks. Nach einer Unachtsamkeit in der Defensive konnte Miami noch einmal ausgleichen, doch dann war Nowitzki erneut zur Stelle und krönte seinen Schlussspurt mit dem neunten Punkt in Folge. Insgesamt brachte er es noch auf 24 Zähler und war damit erneut bester Werfer der Mavericks.

Das nächste Spiel der Finalserie findet am Sonntag in Dallas statt. Die Mavericks haben jetzt dreimal in Folge Heimrecht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×