Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2010

17:42 Uhr

Neuer Werbevertrag

Tennisstar Scharapowa ist Nike Rekordsumme wert

VonAndreas Schulte

Von solchen Beträgen können deutsche Tennisspieler nur träumen: Der amerikanische Sportbekleidungshersteller Nike sponsert die Russin Maria Scharapowa in den nächsten acht Jahren mit rund 70 Millionen Dollar.

Maria Scharapowa Anfang Januar in Aktion beim Turnier in Hongkong: Die Russin kassiert in den nächsten acht Jahren von Nike 70 Millionen Dollar. ap

Maria Scharapowa Anfang Januar in Aktion beim Turnier in Hongkong: Die Russin kassiert in den nächsten acht Jahren von Nike 70 Millionen Dollar.

KÖLN. Gemessen an der Gesamtsumme ist das ein Rekord: Bisher galt der Vertrag von Reebok und der Amerikanerin Venus Williams als Höchstmarke. Im Jahr 2000 garantierte er der Spielerin 45 Millionen Dollar binnen fünf Jahren.

Das Engagement von Nike kommt überraschend: Offensichtlich haben die imageschädigenden Verfehlungen des Golfstars Tiger Woods das Unternehmen nicht entmutigt, weiterhin als großzügiger und langfristiger Sportsponsor aufzutreten. Nike hatte nach Bekanntwerden von Woods' Affären dem Golfer den Rücken gestärkt, während andere namhafte Sponsoren sich von ihm abwandten.

Auch zu Scharapowa will das Unternehmen stehen: "Acht Jahre sind für einen solchen Deal eine ungewöhnlich lange Bindung", sagt Karl Hamacher, Rechtsanwalt in Köln und Experte für Sportrecht und Sportsponsoring, "vor allem weil das Sponsoring von Einzelsportlern immer Risiken birgt. Man weiß nicht, wie sie sich entwickeln - sportlich und persönlich." Üblich sind Verträge über drei bis fünf Jahre.

Doch ein kurzfristiger Kontrakt kam für Nike offensichtlich nicht infrage. Lohnen wird sich der Deal wohl nur, wenn Scharapowa langfristig erfolgreich spielt. Derzeit ist sie von einer Ausnahmestellung, wie sie Tiger Woods im Golf einnimmt, weit entfernt. Nach langer Verletzung schloss die einstige Wimbledon-Siegerin das vergangene Jahr auf Rang 14 der Weltrangliste ab. Wenn der neue Vertrag ausläuft, wird sie 30 Jahre alt sein - hochbetagt für die Verhältnisse im Spitzentennis. Auf ihrem Weg zurück an die absolute Weltspitze macht sie gute Fortschritte. Bei den an Montag beginnenden Australian Open steht Scharapowa bei den Buchmachern an vierter Stelle.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×