Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2011

12:00 Uhr

Nordische Kombination Weltcup

Deutsche Kombinierer beim Springen nicht in Form

Beim Heim-Weltcup in Schonach haben die deutschen Kombinierer nach dem Springen kaum noch Siegchancen, während Olympiasieger Jamy Lamy Chappuis als Erster in die Loipe geht.

Mit Rekordweite auf Rang eins: Jason Lamy Chappuis. Foto: SID Images/AFP/Dieter Nagl SID

Mit Rekordweite auf Rang eins: Jason Lamy Chappuis. Foto: SID Images/AFP/Dieter Nagl

Die deutschen Kombinierer haben beim Heim-Weltcup in Schonach nach dem Springen kaum noch Chancen auf den Sieg. Als bester Deutscher liegt Sebastian Reuschel (Johanngeorgenstadt) auf dem zehnten Platz. Reuschel geht allerdings bereits mit einem Rückstand von 57 Sekunden auf den führenden Olympiasieger Jason Lamy Chappuis aus Frankreich in den 10-km-Langlauf am Nachmittag (14.30)

Einen Rang hinter Reuschel liegen Johannes Rydzek (Oberstdorf) und Wolfgang Boesl (Berchtesgaden). Beide gehen mit einem Rückstand von 58 Sekunden auf Lamy Chappuis in die Loipe. Die etablierten Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt), Tino Edelmann (Zella-Mehlis) und Eric Frenzel (Oberwiesenthal) kamen mit der Schanze nicht zu Recht. Kircheisen liegt auf dem 14. Platz (1:01 Minuten zurück), Edelmann rangiert auf dem 21. Rang (1:20), Frenzel ist 35. (1:40).

Lamy Chappuis stellte mit 102m einen Weitenrekord auf der umgebauten Langenwaldschanze auf. Auf dem zweiten Rang hinter dem Franzosen liegt der österreichische Mannschafts-Olympiasieger Bernhard Gruber (15 Sekunden) vor dem Norweger Haavard Klemtsen (28 Sekunden).

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×