Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2008

13:29 Uhr

Nordische Kombination Weltcup

Haseney beendet Weltcup-Durststrecke

Sebastian Haseney hat in Val di Fiemme nach sieben Jahren wieder einen Weltcup gewonnen. Weltmeister Ronny Ackermann konnte durch seinen fünften Platz seine Führung in der Gesamtwertung weiter ausbauen.

Sieben Jahre musste Sebastian Haseney auf seinen nächsten Weltcup-Sieg warten, doch danach war die Freude umso größer. Der 29-Jährige aus Zella-Mehlis beendete seine Weltcup-Durststrecke durch den Sieg beim Sprint-Weltcup in Val di Fiemme nach einem Sprung und einem 7,5-km-Langlauf im Schlussspurt. "Ich bin einfach überglücklich. Ich hatte eine längere Durststrecke, aber heute habe ich mich gut gefühlt, die Chance gesehen und attackiert", sagte der 29-Jährige aus Zella-Mehlis.

Weltmeister Ronny Ackermann, der am Samstag das Einzel gewonnen hatte, lief mit drei Sekunden Rückstand auf Rang fünf. Der nach dem Springen führende Eric Frenzel aus Oberwiesenthal erreichte einen guten sechsten Rang.

In der Gesamtwertung führt Ackermann (671 Punkte) nach elf von 26 Wettbewerben mit 78 Zählern Vorsprung auf den US-Amerikaner Bill Demong (593) sowie dem wegen Erkrankung nicht gestarteten Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt/514). Der zuvor schärfste Rivale, der in diesem Winter bereits drei Rennen gewann, kuriert in der Heimat einen leichten Infekt aus.

"Er hatte leichtes Fieber. Der Infekt soll sich nicht festsetzen und die ganze Saison gefährden", sagte der für das Springen zuständige Bundestrainer Andreas Bauer: "Aber kommendes Wochenende in Klingenthal kann er bestimmt wieder dabei sein, seine Heimschanze gefällt ihm besonders."

Haseney nach dem Springen 13.

Nach dem Springen hatte Haseney nur auf Rang 13 gelegen und musste in der 7,5-km-langen Loipe 48 Sekunden auf Sprungsieger Eric Frenzel aus Oberwiesenthal aufholen. Nach etwas mehr als fünf Kilometern wurden die Spitzenreiter Frenzel und Ackermann eingeholt, das Rennen begann zwei Kilometer vor dem Ziel praktisch von vorn. Im Zielsprint setzte sich Haseney mit 0,3 Sekunden Vorsprung auf den Franzosen Jason Lamy Chappuis durch, der Österreicher David Kreiner wurde Dritter.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×