Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2006

16:03 Uhr

Nordische Kombination Weltcup

Kombinierer Hettich landet auf Rang zwei

Georg Hettich hat beim Sprint-Weltcup der Kombinierer in Harrachov/Tschechien dank einer Top-Leistung den zweiten Platz belegt. Der Schonacher musste sich lediglich dem Finnen Hannu Manninen geschlagen geben.

Beim Sprint-Weltcup der Kombinierer in Harrachov/Tschechien konnte der Schonacher Georg Hettich mit Rang zwei sein bestes Resultat im Olympia-Winter verbuchen. Nach dem Springen und dem 7,5-km-Langlauf musste sich der 27-Jährige nur dem Weltcup-Spitzenreiter Hannu Manninen um 31,5 Sekunden geschlagen geben. Für den Finnen war es der vierte Erfolg in Serie und der insgesamt achte Saisonsieg.

"Habe auf die Zähne gebissen"

"Ich freue mich riesig. Der zweite Platz zählt, auch wenn von den Top zehn im Weltcup gleich acht gefehlt haben", sagte Hettich: "Das war ein richtig schweres Stück Arbeit, denn ich musste lange Zeit ganz allein laufen. Aber ich habe auf die Zähne gebissen." Dritter wurde 3,5 Sekunden hinter ihm der Franzose Jason Lamy Chappuis.

Manninen (964) baute mit seinem vierten Erfolg hintereinander seine Führung in der Gesamtwertung nach zwölf von 21 Wettbewerben vor Ackermann (501) weiter aus. Der deutsche Doppel-Weltmeister absolviert Sonderschichten in Berchtesgaden. Die Norweger tragen ihre nationale Meisterschaft aus, die Österreicher trainieren in St. Moritz.

Kircheisen auf Rang fünf

Für Hettich war es nach Rang drei beim Auftakt in Kuusamo der zweite Podestplatz in diesem Winter. "Noch sind es drei Wochen bis Turin, ich denke noch nicht Tag und Nacht an eine Medaille", meinte er. Aufsteigende Form wies Björn Kircheisen aus Johanngeorgenstadt als Fünfter nach - besser war er in diesem Winter noch nicht. Zum drittplatzierten Lamy Chappuis fehlten nur 2,8 Sekunden. Tino Edelmann (Zella-Mehlis) wurde Siebter.

Hettich hatte den Sprunglauf, der wegen starken Schneetreibens über eine Stunde später begann, als Erster beendet. Für einen Sprung auf 89,5 Meter erhielt er 113 Punkte und verwies damit Lamy Chappuis (90 Meter/2 Sekunden Rückstand) sowie Manninen auf die nächsten Plätze.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×