Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2010

17:03 Uhr

Nordische Kombination Weltcup

Manninen sichert sich Sieg in Oberhof

Der Finne Hannu Manninen hat den Weltcup der Kombinierer in Oberhof gewonnen. Bester Deutscher nach Springen und 10-km-Langlauf wurde Björn Kircheisen als Fünfter.

Auf der Läupe nicht zu schlagen: Hannu Manninen. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Auf der Läupe nicht zu schlagen: Hannu Manninen. Foto: Bongarts/Getty Images

Ausgerechnet beim Heimspiel in Oberhof haben die deutschen Kombinierer das Siegerpodest komplett verpasst und einen Rückschlag erlitten. Beim zweiten Saisonerfolg des Finnen Hannu Manninen konnte nur Björn Kircheisen bis auf die Zielgerade mithalten und belegte beim ersten Weltcup des Olympiajahres Platz fünf. Der gesundheitlich angeschlagene Lokalmatador Ronny Ackermann stieg bei Halbzeit des 10-km-Rennens aus.

"Ich musste nach dem Springen 44 Sekunden zur Spitze aufholen. Die Kraft hat mir im Endspurt deshalb gefehlt", sagte Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt), der im Dezember das letzte Rennen in Ramsau gewonnen hatte. Er meinte: "Ich hatte zwischendurch schon an den Sieg geglaubt, aber der Körper hat diesmal nicht mehr hergegeben. Im Großen und Ganzen bin ich mit meiner Leistung zufrieden."

Angeschlagener Ackermann steigt aus

Kircheisen hatte etwa bei Halbzeit des Rennens zu einer Spitzengruppe aufgeschlossen. Zu diesem Zeitpunkt packte der viermalige Weltmeister Ronny Ackermann (Dermbach) seine Laufski gerade zusammen. Geschwächt von einem Erkältungsinfekt konnte der Routinier seinen mit guter Sprungleistung erkämpften 12. Platz nicht halten, fiel permanent zurück und gab schließlich auf.

"Es war schon in der ersten Runde zu sehen, dass Ronny geschwächt ist. Da haben wir ihn vorsichtshalber rausgenommen", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch. "Die Kraft, die Ski, die weiche Strecke - es war ein Mix, der nicht gepasst hat. Ich bin sehr sauer, dass ich meine gute Ausgangsposition nicht nutzen konnte", sagte Ackermann, der am Sonntag (Sprunglauf: 10.45 Uhr, Langlauf: 12.45 Uhr/jeweils live im ZDF) aber erneut versuchen will, die Olympia-Qualifikation zu schaffen.

Vizeweltmeister Tino Edelmann wollte als Sprunglauf-Zweiter unbedingt vor heimischer Kulisse den zweiten Saisonsieg einfahren, überholte auf der Laufstrecke früh den am Ende drittplatzierten Weltcup-Spitzenreiter Jason Lamy Chappuis (Frankreich), überschätzte aber seine Kräfte. In der letzten Runde fiel Edelmann vor knapp 9 000 Zuschauern von der Spitze zurück und kam völlig entkräftet als 15. ins Ziel. Der nach dem Springen als 4. ebenfalls noch sehr aussichtsreiche Oberwiesenthaler Eric Frenzel stürzte beim Laufen, verlor so den Anschluss und wurde Zehnter. Olympiasieger Georg Hettich (Schonach) verpasste als 19. erneut die Olympia-Norm.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×