Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2007

10:29 Uhr

Olympiasieger Georg Hettich (Schonach) muss nach zuletzt schwachen Leistungen im Kombinierer-Weltcup um seinen Start bei der nordischen Ski-Weltmeisterschaft in Sapporo (22. Februar bis 4. März) bangen. "Ich werde hinsichtlich der Nominierung bei den älteren Athleten einen härteren Maßstab anlegen. Ich hoffe, dass Georg nochmal kommt. Es wäre schade einen Olympiasieger zu Hause lassen zu müssen", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch.

Hettich belegte im Einzel-Rennen von Oberstdorf nur Platz 22 und war damit der schlechteste von sechs gestarteten Deutschen. Schwächen zeigt der 29-Jährige, dessen beste Saisonleistung ein 17. Platz ist, vor allem beim Springen. Für die WM wird Weinbuch sechs Athleten nominieren. Dann wird auch Vize-Weltmeister Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt), der in Oberstdorf nicht am Start war, wieder zum Kader gehören.

Derweil nimmt sich Deutschlands zurzeit bester Kombinierer Sebastian Haseney (Zella-Mehlis) beim kommenden Weltcup in Val di Fiemme (13./14. Januar) eine Auszeit. "Ich will unbedingt einen Einbruch am Saisonende vermeiden. Das war in den letzten Jahren immer mein Problem", meinte der 28-Jährige aus Zella-Mehlis, den zudem Knieprobleme plagen.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×