Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2007

11:23 Uhr

Olympia IOC

Softball hofft auf Olympia-Rückkehr

Nachdem das IOC Softball für die Olympischen Spiele 2012 in London aus dem Programm gestrichen hat, hofft der Internationale Softball-Verband (ISF) im Bemühen auf eine Rückkehr 2016 auf prominente Unterstützung.

Mit Hilfe von IOC-Ehrenpräsident Juan Antonio Samaranch und kräftiger Eigenwerbung beim vorerst letzten Auftritt 2008 in Peking will der Internationale Softball-Verband (ISF) die Wiederaufnahme ins olympische Programm ab 2016 erreichen. Dies war das Ergebnis des ersten Treffens einer Task Force der ISF, der der langjährige IOC-Präsident Samaranch als Ehrenvorsitzender angehört.

Das IOC hatte mit knapper Mehrheit beschlossen, Softball ebenso wie Baseball aus dem Programm für die Spiele 2012 in London zu streichen. Im kommenden Jahr in China wird die Sportart noch dazugehören.

"Wir wollen die Softball-Wettbewerbe 2008 in Peking nutzen, um die weltweite Popularität unseres Sports zu steigern", sagte ISF-Präsident Don Porter: "Bei der IOC-Sitzung 2005 in Singapur haben wir mit nur einer Stimme die Aufnahme in das Programm für 2012 verpasst. Nun haben wir einen ersten Schritt gemacht, um 2016 und darüber hinaus wieder dazuzugehören."

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×