Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2010

16:37 Uhr

Olympia Vancouver

Deutschland schickt 152 Athleten nach Kanada

Das deutsche Team wird bei den Olympischen Spielen in Vancouver mit insgesamt 152 Athleten an den Start gehen. Zwei Skirennläuferinnen könnten aber noch hinzu kommen.

Biathlon-Bundestrainer Frank Ullrich. Foto: AFP SID

Biathlon-Bundestrainer Frank Ullrich. Foto: AFP

Inklusive sieben nachnominierter Athleten umfasst das deutsche Olympiateam für die Winterspiele in Vancouver (12. bis 28. Februar) 152 Athleten. Zu diesen 57 Frauen und 95 Männern können noch zwei Skirennläuferinnen hinzu kommen. Nur bei den beiden vergangenen Spielen 2002 in Salt Lake City und 2006 in Turin gab es mit jeweils 162 Athleten mehr deutsche Teilnehmer.

Kombinierer Hettich nachnominiert

Am Dienstag nominierte die Präsidialkommission des Deutschen Olympischen Sportbundes (Dosb) mit Präsident Thomas Bach, Leistungssport-Vizepräsident Eberhard Gienger, Generaldirektor Michael Vesper und Athletensprecher Christian Breuer neben Georg Hettich, den Olympiasieger in der Nordischen Kombination von 2006, sechs weitere Athleten nach.

Ins Team rückten auch die Biathleten Simon Schempp (Uhingen) und Alexander Wolf (Oberhof), die Skilangläufer Josef Wenzl (Zwiesel) und Nicole Fessel (Oberstdorf), der Alpine Stephan Keppler (Ebingen) und Snowboarder Christophe Schmidt (Schliersee).

Auf Schempp wollte Bundestrainer Frank Ullrich unmittelbar nach seinem 89. Platz am Wochenende in Antholz verzichten. Er hatte dies mit gesundheitlichen Problemen des 22-Jährigen begründet.

Hinzu kommen können noch am Wochenende in St. Moritz/Schweiz die Skirennläuferinnen Isabelle Stiepel (Mittenwald) und Gina Stechert (Oberstdorf). Stiepel bestreitet ihr entscheidendes Rennen am 29. Januar, Stechert am 30./31. Januar.

Dosb-Präsident Bach "voller Zuversicht"

Hinsichtlich der hohen Zahl an Nachnominierten meinte Thomas Bach: "Wir freuen uns über das zurückliegende erfolgreiche Wintersport-Wochenende, an dem sieben weitere Athletinnen und Athleten die Qualifikation geschafft haben. Jetzt blicken wir voller Zuversicht nach Vancouver."

Die Mehrzahl der deutschen Athleten ist im Bergort Whistler untergebracht, wo 79 Starter (47 Männer/32 Frauen) wohnen, während es in Vancouver 73 sind (48/25). Insgesamt werden bei den Winterspielen 86 Goldmedaillen in 15 Sportarten vergeben. Die ersten deutschen Athleten ziehen am 4. Februar ins Olympische Dorf in Vancouver ein. Am Eröffnungstag kommen Shorttracker und Eisschnellläufer. Die Rodler sind am 6. Februar die ersten deutschen Bewohner im Dorf in Whistler.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×