Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.11.2014

09:19 Uhr

Olympische Spiele 2016

Abstimmung über Namen für Olympia-Maskottchen

Das Geheimnis ist gelüftet: Die olympischen und paralympischen Spiele 2016 in Rio haben nun ihre eigenen Maskottchen. Über die Namen kann bis Mitte Dezember im Internet abgestimmt werden.

Das Maskottchen für die Olympischen Spiele (l.) ähnelt einer Katze, das Symbol für die paralympischen Spiele (r.) hat eine ungewöhnliche Haarpracht. ap

Das Maskottchen für die Olympischen Spiele (l.) ähnelt einer Katze, das Symbol für die paralympischen Spiele (r.) hat eine ungewöhnliche Haarpracht.

Rio de JaneiroDie Veranstalter der olympischen und paralympischen Spiele 2016 in Rio haben die Maskottchen der Sportveranstaltung am Zuckerhut vorgestellt. Die beiden Figuren repräsentieren in einer Design-Mischung aus Pop-Art und Animation die Flora und Fauna des fünftgrößten Landes der Erde, wie das lokale Organisationskomitee am Sonntagabend mitteilte.

Noch haben die Maskottchen keine Namen – die sollen nun bis 14. Dezember per Internet bestimmt werden. Zur Wahl stehen jeweils die beiden Namenspaare „Oba“ und „Eba“, „Tiba Tuque“ und „Esquindim“ sowie „Vinicius“ und „Tom“.

„Die Maskottchen gehören zu den repräsentativsten Symbolen der Spiele. Ihr Sinn ist es, die Zuschauer zu erfreuen und sie einzubinden, vor allem die Kinder“, sagte Komitee-Präsident Carlos Nuzman.

Das Maskottchen für die olympischen Spiele ähnelt einer Katzenfigur, und das Symbol für die paralympischen Spiele fällt vor allem durch seine grüne „Blätterfrisur“ auf. In den vergangenen Tagen waren mehrere Maskottchen vorangegangener Spiele zu Besuch in Rio, darunter auch der Bär „Mischa“ der Moskauer Spiele (1980).

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×