Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Olympische Winterspiele 2018

Diese Sportler haben Chancen auf Olympia-Medaillen

Olympia wird für die Wintersport-Stars zur großen Bühne. Wer wird in Südkorea zum größten Abräumer? Auch deutsche Favoriten sind dabei.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • vor
Der Franzose Martin Fourcade (Foto) dominiert die Biathlon-Szene. Konkurrenz bekam der zweimalige Olympiasieger und elfmalige Weltmeister zuletzt vom Norweger Johannes Thingnes Bø, der mithilfe von Fourcades Ex-Trainer in dieser Saison schon achtmal gewann. Hohe Erwartungen liegen auf der Deutschen Laura Dahlmeier, nach ihrer historischen WM-Leistung 2017 mit fünfmal Gold gilt sie als Top-Favoritin unter den Biathletinnen. AP

Biathlon

Der Franzose Martin Fourcade (Foto) dominiert die Biathlon-Szene. Konkurrenz bekam der zweimalige Olympiasieger und elfmalige Weltmeister zuletzt vom Norweger Johannes Thingnes Bø, der mithilfe von Fourcades Ex-Trainer in dieser Saison schon achtmal gewann. Hohe Erwartungen liegen auf der Deutschen Laura Dahlmeier, nach ihrer historischen WM-Leistung 2017 mit fünfmal Gold gilt sie als Top-Favoritin unter den Biathletinnen.

Bild: AP

Die Norwegerin  Marit Bjørgen (Foto: Mitte) könnte eine der großen Abräumer in der Disziplin Skilanglauf werden. Um sich auf Olympia 2018 vorzubereiten, ließ sie bereits seit Weihnachten alle Weltcups aus. Das anstehende Turnier könnte für die 37-Jährige und sechsfache Olympiasiegerin das Letzte sein. Bei den männlichen Skilangläufern setzt ihr 21-jähriger Landsmann Johannes Klæbo die Konkurrenz unter Druck. Er gewann schon acht Weltcup-Rennen in diesem Jahr. AP

Skilanglauf

Die Norwegerin Marit Bjørgen (Foto: Mitte) könnte eine der großen Abräumer in der Disziplin Skilanglauf werden. Um sich auf Olympia 2018 vorzubereiten, ließ sie bereits seit Weihnachten alle Weltcups aus. Das anstehende Turnier könnte für die 37-Jährige und sechsfache Olympiasiegerin das Letzte sein. Bei den männlichen Skilangläufern setzt ihr 21-jähriger Landsmann Johannes Klæbo die Konkurrenz unter Druck. Er gewann schon acht Weltcup-Rennen in diesem Jahr.

Bild: AP

Der Österreicher Johannes Rydzek trägt nach vier WM-Titeln aus 2017 in der Nordischen Kombination (Skispringen und Skilanglauf) die Favoritenrolle. Momentan scheint Rydzek aber nicht in Topform zu sein, er hat noch Probleme im Springen. Der Norweger  Jan Schmid ist bislang die Überraschung des Winters. Der 34-Jährige führt den Gesamtweltcup an, ist aber nur ein Teil des starken norwegischen Kombinierer-Teams. dpa

Nordische Kombination

Der Österreicher Johannes Rydzek trägt nach vier WM-Titeln aus 2017 in der Nordischen Kombination (Skispringen und Skilanglauf) die Favoritenrolle. Momentan scheint Rydzek aber nicht in Topform zu sein, er hat noch Probleme im Springen. Der Norweger Jan Schmid ist bislang die Überraschung des Winters. Der 34-Jährige führt den Gesamtweltcup an, ist aber nur ein Teil des starken norwegischen Kombinierer-Teams.

Bild: dpa

Chancen auf einen Sieg bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang haben vor allem der Pole Kamil Stoch und Richard Freitag aus Deutschland. Hier stehen Stoch (links) und Freitag (rechts) gemeinsam auf dem Podium bei der Skiflug-WM in Oberstdorf. Stoch gewann jüngst alle vier Springen der Vierschanzentournee und wird in seiner Heimat gefeiert wie ein Popstar. Der 26-jährige Freitag ist in Bestform und peilt einen Olympia-Coup an. dpa

Skispringen

Chancen auf einen Sieg bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang haben vor allem der Pole Kamil Stoch und Richard Freitag aus Deutschland. Hier stehen Stoch (links) und Freitag (rechts) gemeinsam auf dem Podium bei der Skiflug-WM in Oberstdorf. Stoch gewann jüngst alle vier Springen der Vierschanzentournee und wird in seiner Heimat gefeiert wie ein Popstar. Der 26-jährige Freitag ist in Bestform und peilt einen Olympia-Coup an.

Bild: dpa

Der Star der Szene ist der Niederländer Sven Kramer. Mit 28 WM-Titeln ist er Rekord-Weltmeister, dreimal gewann der 30-Jährige bisher Olympia-Gold. Doch für die meisten Schlagzeilen sorgte er bei Olympia 2010, als er klar auf Goldkurs über 10.000 Meter war und von seinem Trainer beim Bahnwechsel in die falsche Spur eingewiesen wurde. Die Disqualifikation war die Folge. In Südkorea ist er aber weiter Gold-Favorit. Reuters

Eisschnelllauf

Der Star der Szene ist der Niederländer Sven Kramer. Mit 28 WM-Titeln ist er Rekord-Weltmeister, dreimal gewann der 30-Jährige bisher Olympia-Gold. Doch für die meisten Schlagzeilen sorgte er bei Olympia 2010, als er klar auf Goldkurs über 10.000 Meter war und von seinem Trainer beim Bahnwechsel in die falsche Spur eingewiesen wurde. Die Disqualifikation war die Folge. In Südkorea ist er aber weiter Gold-Favorit.

Bild: Reuters

Im Snowboard dreht sich alles um Shaun White, den Superstar der Szene. Die Qualifikation schaffte der 31-jährige US-Amerikaner mit einer Traum-Vorstellung, für die er die äußerst seltene Maximalpunktzahl von 100 erhielt. 2006 und 2010 triumphierte White in seiner Paradedisziplin Halfpipe mit Gold. AP

Snowboard

Im Snowboard dreht sich alles um Shaun White, den Superstar der Szene. Die Qualifikation schaffte der 31-jährige US-Amerikaner mit einer Traum-Vorstellung, für die er die äußerst seltene Maximalpunktzahl von 100 erhielt. 2006 und 2010 triumphierte White in seiner Paradedisziplin Halfpipe mit Gold.

Bild: AP

Der Eiskunstlauf-Olympiasieger von Sotschi vor vier Jahren, Yuzuru Hanyu, ist in Japan eine Berühmtheit. Der 23-Jährige verletzte sich aber im November vergangenen Jahres am Knöchel. Ob er wirklich in Pyeongchang um Gold mitlaufen kann, ist noch ungewiss. Reuters

Eiskunstlauf

Der Eiskunstlauf-Olympiasieger von Sotschi vor vier Jahren, Yuzuru Hanyu, ist in Japan eine Berühmtheit. Der 23-Jährige verletzte sich aber im November vergangenen Jahres am Knöchel. Ob er wirklich in Pyeongchang um Gold mitlaufen kann, ist noch ungewiss.

Bild: Reuters

Die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin (Foto) hat Chancen auf Medaillen im Ski Alpin. Die 22-Jährige dominiert im Weltcup und könnte in Pyeongchang in allen Disziplinen antreten. Für den Glamour-Faktor im amerikanischen Team sorgt Lindsey Vonn. Die Abfahrts-Olympiasiegerin von 2010 will nach den verpassten Winterspielen vor vier Jahren erneut Gold gewinnen. Bei den Herren hat der Österreicher Marcel Hirscher die besten Chancen auf viele Medaillen. AP

Ski Alpin

Die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin (Foto) hat Chancen auf Medaillen im Ski Alpin. Die 22-Jährige dominiert im Weltcup und könnte in Pyeongchang in allen Disziplinen antreten. Für den Glamour-Faktor im amerikanischen Team sorgt Lindsey Vonn. Die Abfahrts-Olympiasiegerin von 2010 will nach den verpassten Winterspielen vor vier Jahren erneut Gold gewinnen. Bei den Herren hat der Österreicher Marcel Hirscher die besten Chancen auf viele Medaillen.

Bild: AP

Der Viererbob der Deutschen gilt für Olympia 2018 als erfolgsverdächtig. Das Team um die Viererbob-Weltmeister Johannes Lochner und Francesco Friedrich sind nach dem Misserfolg in Sotschi zurück in der Favoritenspur. dpa

Bob

Der Viererbob der Deutschen gilt für Olympia 2018 als erfolgsverdächtig. Das Team um die Viererbob-Weltmeister Johannes Lochner und Francesco Friedrich sind nach dem Misserfolg in Sotschi zurück in der Favoritenspur.

Bild: dpa

Auf Medaillenjagd ist auch der deutsche Rodler Felix Loch. Er peilt bei Olympia in Südkorea das dritte Gold im Einsitzer an. Damit könnte er das Kunststück seines Freundes und Materialentwicklers Georg Hackl wiederholen. Loch könnte dank des Teamwettbewerbs sogar sein insgesamt fünftes Gold holen. AP

Rodeln

Auf Medaillenjagd ist auch der deutsche Rodler Felix Loch. Er peilt bei Olympia in Südkorea das dritte Gold im Einsitzer an. Damit könnte er das Kunststück seines Freundes und Materialentwicklers Georg Hackl wiederholen. Loch könnte dank des Teamwettbewerbs sogar sein insgesamt fünftes Gold holen.

Bild: AP

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×