Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.07.2015

13:24 Uhr

Olympisches Kommitee

Jugend-Winterspiele 2020 an Lausanne vergeben

Nach Innsbruck 2012, der Premiere der Jugend-Winterspiele, und Lillehammer 2016 gehen die Jugend-Winterspiele an Lausanne. Die kleine Schwester der olympischen Winterspiele soll Jugendliche für Olympia begeistern.

Die kleine Schwester der Olympischen Winterspiele geht nach Lausanne. dpa

Das Olympia-Logo in Peking

Die kleine Schwester der Olympischen Winterspiele geht nach Lausanne.

Kuala LumpurLausanne wird Gastgeber der 3. Olympischen Jugend-Winterspiele 2020 sein. Dies entschied der Kongress des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) am Freitag in Kuala Lumpur.

Premiere feierten die Jugend-Winterspiele 2012 in Innsbruck. Im kommenden Jahr ist Lillehammer/Norwegen Austragungsort. 2010 fanden die ersten Jugend-Sommerspiele in Singapur statt. Sowohl die Winter- wie auch die Sommer-Ausgabe wird alle vier Jahre ausgetragen.

Die Jugendversion der Olympischen Spiele hat der damalige IOC-Präsident Jacques Rogge ins Leben gerufen, um auch heranwachsene Generationen für den olympischen Sport zu begeistern.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×