Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.03.2014

08:28 Uhr

Paralympics

Keine amerikanische Delegation in Sotschi

Die amerikanische Regierung boykottiert die Paralympischen Spiele in Sotschi. Noch im vergangenen Monat hatten Athleten und Fans aus aller Welt die Olympischen Spiele am Schwarzen Meer gefeiert.

Das paralympische Eishockey-Team der USA wird ohne die Unterstützung der Delegation auf der Tribüne auskommen müssen. AFP

Das paralympische Eishockey-Team der USA wird ohne die Unterstützung der Delegation auf der Tribüne auskommen müssen.

WashingtonAus Protest gegen das aggressive Vorgehen Russlands in der Ukraine verzichten die USA auf eine Regierungsdelegation bei den Paralympischen Spielen in Sotschi. US-Athleten würden an den Winter-Paralympics in der südrussischen Stadt aber weiter teilnehmen, erklärte das Weiße Haus am Montag. Die Wettkämpfe der Sportler mit Behinderungen beginnen am Freitag, vergangenen Monat hatten in Sotschi die Olympischen Winterspiele stattgefunden. Auch Großbritannien hatte erklärt, die Paralympics auf Regierungsebene zu boykottieren.

Nach der Entmachtung des prorussischen Präsidenten Viktor Janukowitsch durch die proeuropäische Opposition ringt die Regierung in Moskau um ihren Einfluss in der Ukraine und verstärkte die auf der Krim stationierten Verbände ihrer Schwarzmeerflotte. Mutmaßlich russische Einheiten patrouillieren zudem bereits an strategisch wichtigen Punkten auf der ukrainischen Halbinsel. Russlands Präsident Wladimir Putin ließ sich am Wochenende vom Parlament grünes Licht für eine militärische Intervention geben.

Ende eines Olympia-Märchens: Deutscher Sport steht vor einem Berg von Problemen

Ende eines Olympia-Märchens

Deutscher Sport steht vor einem Berg von Problemen

Trotz aller Kritik feiert Russland Olympia in Sotschi als Erfolg. Diesen Luxus kann sich das deutsche Olympia-Team nicht erlauben: Das Medaillen-Debakel hat eine Debatte um die Sportförderung entfacht.

Die Regierung in Kiew wirft Moskau eine „bewaffnete Invasion“ vor. Der Westen drohte Russland wegen des Verstoßes gegen internationales Recht mit Strafmaßnahmen und legte die Zusammenarbeit in der G-8-Gruppe auf Eis. Am Samstag hatte US-Präsident Barack Obama Putin in einem Telefonat vor einer „politischen und wirtschaftlichen Isolierung“ gewarnt.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×