Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.03.2006

14:39 Uhr

Radsport Rundfahrt

Sarthe-Rundfahrt ist Saisonstart für Ullrich

Anfang April fängt auch die Rennsaison für Jan Ullrich an. Der T-Mobile-Kapitän hat sich als Saisoneinstieg die französische Sarthe-Rundfahrt ausgesucht. Über die weitere Rennplanung ist noch nicht weiter entschieden.

Anfang April sitzt Jan Ullrich wieder fest im Sattel. Bei der französischen Sarthe-Rundfahrt vom 4. bis 7. April fällt der Startschuss für den Rundfahrtspezialisten in die Straßenradsport-Saison 2006. Darauf einigte sich der T-Mobile-Kapitän am Wochenende mit Teammanager Olaf Ludwig und seinem sportlichen Leiter Rudy Pevenage bei einem Treffen in der Toskana. Über die weitere Rennplanung des Tour-Dritten bis zur Frankreich-Rundfahrt (1. bis 23. Juli) sei noch keine Entscheidung gefallen, sagte Ludwig ergänzend: "Fest steht aber, dass Jan keinen Frühjahrsklassiker fahren wird."

Die Sarthe-Rundfahrt entlang der Atlantikküste dient Ullrich zum dritten Mal nach 2003 und 2005 als Saisoneinstieg: "Jan hat in den vergangenen Jahren damit gute Erfahrungen gemacht", meinte Ludwig. "Das Rennen führt zeitweise über welliges Terrain. Zudem ist ein Zeitfahren im Programm vorgesehen, so dass er sich gut an die Wettkampfbelastung gewöhnen kann."

Ullrich will Tour zum Testen nutzen

Ullrich selbst erklärte: "Es ist eine gute Einstiegs-Tour, nicht zu schwer. Man muss aber schon schnell unterwegs sein, um mithalten zu können. Ich kann einiges ausprobieren, gerade auch im Hinblick auf das Zeitfahren." Der 32-Jährige soll von den beiden Zeitfahr-Spezialisten Sergej Gontschar (Ukraine) und Michael Rogers (Australien) begleitet werden.

Bis Anfang April will der Deutsche weiter konzentriert in Italien an seiner Form feilen. "Die Bedingungen vor Ort sind optimal, das Training läuft gut", berichtet Ludwig. Derzeit trainiere Ullrich noch allein. "In den nächsten Tagen werden ihn Giuseppe Guerini oder Gontschar begleiten."

Gemeinsam mit dem Italiener hatte Ullrich bereits im Februar ein Trainingslager in Südafrika absolviert. Angeschlossen hatten sich ein - wegen des starken Schneefalls - intensives Training auf der Rolle und Einheiten mit seiner Physiotherapeutin Birgit Krohme in seiner Schweizer Wahlheimat Scherzingen.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×