Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2006

17:30 Uhr

Regierungsdelegation

First Lady repräsentiert die USA in Turin

George Bush schickt ein starkes Frauen-Duo zur Repräsentanz zu den Olympischen Winterspielen: Seine Frau Laura Bush wird gemeinsam mit ihrer Schwiegermutter Barbara Bush nach Turin reisen, um sich die Wettkämpfe anzuschauen.

HB WASHINGTON. US-Präsident George W. Bush, der 2002 die Winterspiele in Salt Lake City eröffnet hatte, reist demnach nicht nach Turin. Der US-Präsident sowie sein Vater und Vor-Vorgänger George Bush Senior werden nicht nach Italien reisen.

Der offiziellen Regierungsdelegation gehören den Angaben zufolge auch der fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasieger von Lake Placid 1980, Eric Heiden, sowie die Eiskunstlauf-Olympiasiegerin von Innsbruck 1976, Dorothy Hamill, an.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×