Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2010

11:47 Uhr

Rodeln EM

Kein EM-Titel für deutsche Rodler

Als bester Deutscher hat Johannes Ludwig beim EM-Sieg des Russen Albert Demtschenko im lettischen Sigulda Rang sechs belegt. In der Team-Staffel gab es immerhin Silber.

Europameister: Albert Demtschenko. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Europameister: Albert Demtschenko. Foto: Bongarts/Getty Images

Die ersatzgeschwächten deutschen Rodler haben die 42. Europameisterschaften im lettischen Sigulda ohne Titel beendet. Ohne seine Olympia-Starter holte das erfolgsverwöhnte Team zwei Silbermedaillen durch Corinna Martini (Winterberg) und die Doppelsitzer Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee). Zudem gab es Bronze durch Johannes Ludwig (Oberhof), Martini und Wendl/Arlt in der abschließenden Teamstaffel.

Knapp drei Wochen vor den Olympischen Spielen in Vancouver gewann der favorisierte Russe Albert Demtschenko bei den Männern, während Ludwig als bester deutscher Starter Sechster wurde. Bei den Frauen hatte sich die Russin Tatjana Iwanowa den EM-Titel gesichert, bei den Doppelsitzern siegten die österreichischen Olympiasieger Andreas und Wolfgang Linger. Gold in der Staffel ging an Gastgeber Lettland.

Die deutsche Olympia-Mannschaft verzichtete auf einen EM-Start und bereitet sich stattdessen in Altenberg auf die Winterspiele in Vancouver (12. bis 28. Februar) vor.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×