Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2010

14:34 Uhr

Rodeln EM

Training statt EM für deutsche Rodel-Asse

Die Europameisterschaften im lettischen Sigulda finden ohne die deutschen Rodel-Stars statt. Statt der Titelkämpfe bereitet sich die BSD-Elite in Altenberg auf Olympia vor.

Auch Natalie Geisenberger fehlt in Sigulda. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Auch Natalie Geisenberger fehlt in Sigulda. Foto: Bongarts/Getty Images

Die deutschen Olympia-Rodler werden bei den 42. Europameisterschaften im lettischen Sigulda (23./24. Januar) nicht an den Start gehen. Tatjana Hüfner, Natalie Geisenberger und Anke Wischnewski bei den Frauen, Felix Loch, David Möller und Andi Langenhan bei den Männern sowie die Doppel Patric Leitner/Alexander Resch und Andre Florschütz/Torsten Wustlich bereiten sich stattdessen auf der Kunsteisbahn in Altenberg im Osterzgebirge auf Olympia im kanadischen Vancouver (12. bis 28. Februar) vor.

Die deutschen Farben in Lettland werden von einer B-Mannschaft vertreten, der unter anderem Jan Eichhorn, WM-Dritter 2007, Tobias Wendl/Tobias Arlt, Sieger beim Viessmann-Weltcup am Königssee, sowie Corinna Martini und Steffi Sieger angehören.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×