Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2009

16:39 Uhr

Rodeln Weltcup

Hüfner erneut von Geisenberger geschlagen

Beim Rodel-Weltcup in Altenberg hat Natalie Geisenberger auf der Kunsteisbahn ihren zweiten Weltcup-Sieg in dieser Saison eingefahren und Tatjana Hüfner auf Platz zwei verwiesen.

Fährt ihren zweiten Saisonsieg ein: Natalie Geisenberger. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Fährt ihren zweiten Saisonsieg ein: Natalie Geisenberger. Foto: Bongarts/Getty Images

Natalie Geisenberger hat sich beim Rodel-Weltcup in Altenberg ihren zweiten Saisonsieg gesichert. Die 20 Jahre alte Europameisterin aus Miesbach gewann bei der WM-Generalprobe mit 0,138 Sekunden Vorsprung auf die in diesem Winter schon fünfmal erfolgreiche Tatjana Hüfner (Oberwiesenthal). Platz drei auf der Kunsteisbahn im Osterzgebirge belegte Anke Wischnewski (Oberwiesenthal/0,580 Sekunden zurück), Corinna Martini (Winterberg/0,864) wurde Vierte.

"So ein Sieg stärkt natürlich das Selbstvertrauen, ich fahre bei der WM voll auf Angriff und Sieg - es wird ein spannendes Rennen", sagte Geisenberger hochzufrieden: "Ich bin wirklich super gefahren. Auch der Start war gut."

Hüfner blieb gelassen: "Natalie hat zwei tolle Fahrten hingelegt und den Sieg verdient." Die Favoritin hatte sich im ersten Lauf in Ausfahrt der Kurve neun einen kleinen Schnitzer geleistet, konnte auch mit Bestzeit im Finale nicht mehr ganz nach vorn fahren. In der Gesamtwertung bleibt Hüfner (670 Punkte) nach sieben von neun Rennen aber deutlich vor Geisenberger (600).

Die deutschen Rodlerinnen bauten ihre seit 1997 andauernde Serie auf 88 Weltcuprennen ohne Niederlage aus. Die WM findet in zwei Wochen in Lake Placid statt.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×