Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2007

12:29 Uhr

Rodeln Weltcup

Möller landet in Oberhof zweiten Saisonsieg

Beim Rodel-Weltcup in Oberhof hat David Möller seinen zweiten Saisonsieg eingefahren. Der Ex-Weltmeister setzte sich an seinem 25. Geburtstag nach zwei Läufen gegen Jan Eichhorn und Armin Zöggeler durch.

David Möller hat sich zu seinem 25. Geburtstag selber das schönste Geschenk gemacht. Der Ex-Weltmeister landete beim Rodel-Weltcup in Oberhof seinen zweiten Saisonsieg. Lokalmatador Jan Eichhorn sorgte mit 0,533 Sekunden Rückstand auf Rang zwei für einen deutschen Doppelsieg. Dritter wurde der zweimalige Olympiasieger Armin Zöggeler (Italien) mit 0,540 Sekunden Rückstand.

Party-Alarm in Oberhof

"Zum Geburtstag ein Weltcupsieg auf deutschem Boden - das ist doppelt schön", sagte Möller: "Im ersten Lauf hatte ich aber auch Glück mit der Startnummer, trotz eines Fahrfehlers lag ich klar vorn. Unten schwamm die Bahn regelrecht." Eine Torte von der Mutter war zusätzlicher Lohn, für den Abend kündigte er eine Fete an: "Ich mache Oberhof unsicher." Eichhorn war aufgrund seines "nicht so tollen zweiten Laufes"überrascht, dass er Zöggeler noch überholen konnte.

Am Abend vor dem Rennen hatte sich Möller noch eine blutende Wunde über der Augenbraue zugezogen, als ihm die Autotür durch den starken Wind gegen den Kopf knallte. "Ich musste unseren Arzt beim Bierchen stören, er hat es geklebt - der Start war nicht gefährdet", berichtete Möller.

Abstand auf Zöggeler verringert

Für den Polizeimeister war es auf der WM-Bahn von 2008 der fünfte Weltcup-Erfolg seiner Laufbahn. Im Viessmann-Gesamtweltcup liegt Möller nach sechs von neun Wettbewerben mit nunmehr 475 Punkten knapp hinter Zöggeler (515 Punkte). "An den Gesamtsieg denke ich nicht, es kommen jetzt auch Bahnen, die Zöggeler besonders gut liegen", so Möller.

Der Olympiazweite Albert Demtschenko (Russland) erlitt bei einem Trainingssturz am Donnerstag schwere Prellungen am Arm, Knie sowie Fuß und musste auf einen Start verzichten. Sein Einsatz bei der WM in Igls Anfang Februar soll nicht gefährdet sein.

Die Rennen der Damen und Doppelsitzer finden am Sonntag statt. Favoritin ist Lokalmatadorin Silke Kraushaar-Pielach, die am Freitag bereits den Challenge-Cup-Wettbewerb für sich entschied. Die zweimalige Olympiasiegerin Sylke Otto erklärte am Freitag wegen ihrer Schwangerschaft den sofortigen Rücktritt vom Leistungssport und gab beim Herren-Rennen gleich ihren Einstand in der ARD als TV-Expertin.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×