Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2007

13:35 Uhr

Rodeln Weltcup

Otto-Rücktritt ändert nichts an deutscher Dominanz

Silke Kraushaar-Pielach hat den Rodel-Weltcup der Damen in Oberhof gewonnen. Hinter der Lokalmatadorin platzierten sich drei weitere Deutsche und machten den Vierfach-Sieg perfekt - und das ohne Sylke Otto.

Den Weltcup in Oberhof haben die deutschen Rodlerinnen auch ohne die zurückgetretene Sylke Otto dominiert. Silke Kraushaar-Pielach (Oberhof) gewann ganz klar vor Tatjana Hüfner (Oberwiesenthal/0,293 Sekunden zurück), Neuling Corinna Martini (Winterberg/0,552) und Anke Wischnewski (Oberwiesenthal/0,639). Für die Nagano-Olympiasiegerin war es der fünfte Erfolg im sechsten Saisonrennen und der insgesamt 33. ihrer Laufbahn.

Die zweimalige Olympiasiegerin Otto, erfolgreichste Rodlerin aller Zeiten, hatte wegen ihrer Schwangerschaft am Freitag das sofortige Ende ihrer Laufbahn erklärt. Bei der ARD gab sie am Samstag beim Doppelerfolg der Männer gleich ihren Einstand als TV-Expertin.

Die Frauen bauten ihre unglaubliche Serie derweil auf 70 Siege in Folge seit November 1997 aus. "Ich bin sehr froh, dass ich nach vier Jahren mal wieder auf meiner Heimbahn gewinnen konnte", sagte Kraushaar-Pielach.

Die Nagano-Olympiasiegerin feierte auf der umgebauten WM-Piste von 2008 den fünften Erfolg im sechsten Saisonrennen. Newcomerin Martini formulierte unterdessen ein ehrgeiziges Ziel: "Ich hoffe, dass ich noch eine WM-Chance erhalte."

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×