Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2006

12:51 Uhr

Rodeln Weltcup

Otto unterstreicht Ausnahmestellung

Die Siege beim Challenge Cup in Innsbruck-Igls gingen an Sylke Otto aus Oberwiesenthal und den Italiener Armin Zöggeler. Dieser setzte sich im Finale gegen David Möller (Schalkau) durch. Georg Hackl wurde Sechster.

Im Rodel-Weltcup der Damen hält die Dominanz der deutschen Damen weiter an: Beim Challenge Cup in Innsbruck-Igls hat sich Olympiasiegerin Sylke Otto aus Oberwiesenthal den Sieg geholt. Dagegen musste sich David Möller (Schalkau) an seinem 24. Geburtstag mit Platz zwei zufrieden geben. Der Ex-Weltmeister unterlag im Finale dem Italiener Armin Zöggeler. Altmeister Georg Hackl war durch eine Grippe geschwächt, schied in der Vorrunde gegen den Österreicher Markus Kleinheinz aus und belegte Rang sechs.

Sylke Otto war im Finale des K.o.-Rennens 0,265 Sekunden schneller als die Lettin Anna Orlowa. Möller hatte auf der Olympiapiste von 1976 einen Rückstand von 0,103 Sekunden auf Olympiasieger Zöggeler. "Am Freitag, dem 13., bin ich trotz Startnummer 13 auf dem Podest", stellte Geburtstagskind Möller fest. Der Thüringer kassierte 800 Euro Prämie, für Gewinnerin Otto gab es 1 600 Euro.

Die Olympiasieger Patric Leitner/Alexander Resch (Königssee/Berchtesgaden) verloren im Halbfinale gegen die späteren Gewinner Christian Oberstolz/Patric Gruber aus Italien um winzige 0,023 Sekunden. Deren Landsleute Gerhard Plankensteiner/Oswald Haselrieder kamen auf Platz zwei.

Die Weltcup-Rennen finden am Samstag (Herren) und Sonntag (Doppel und Damen) statt.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×