Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2007

13:30 Uhr

Rodeln WM

Leitners Leiden kein Problem für die WM

Patric Leitner und Alexander Resch können bei der Rodel-WM planmäßig in der Doppel-Konkurrenz an den Start gehen. Der 29-jährige Leitner hatte zwar zuletzt Probleme im Halswirbelbereich, wird aber in Igls antreten.

Die Titelanwärter Patric Leitner und Alexander Resch werden bei der Rodel-WM in Igls wie geplant in den Eiskanal gehen. Olympiasieger Leitner musste am Wochenende beim Weltcup in Altenberg fitgespritzt werden, soll aber dennoch für den in zehn Tagen beginnenden Saisonhöhepunkt fit werden. Der 29-Jährige vom WSV Königssee erlitt beim Aufwärmen eine Blockade im Halswirbelbereich, die Teamarzt Christopher Szopko (Freising) einrenkte. Die Spritzen erhielt er dann wegen der schmerzenden Muskulatur im Nacken.

"Patric Leitner kann aber am Dienstag planmäßig mit dem Training für die WM beginnen, es besteht für Vorbereitung und Start kein Grund mehr zu Sorge", sagte Szopko dem sid. Er habe Leitner in Altenberg nach Rang zwei vorzeitig nach Hause geschickt, damit er sich dort bei der Familie bis zum Auftakt der direkten WM-Vorbereitung ein wenig erholen könne.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×