Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2007

18:33 Uhr

Rodeln WM

Newcomerin Geisenberger löst WM-Ticket

Der sensationelle zweite Platz bei ihrem Weltcup-Debüt in Altenberg hat Natalie Geisenberger die Nominierung für die Rodel-WM beschert. Ebenfalls dabei sind Silke Kraushaar-Pielach, Tatjana Hüfner und Anke Wischnewski.

Einen nahezu perfekten Tag hat Natalie Geisenberger hinter sich. Chefbundestrainer Thomas Schwab nominierte die 18-jährige aus Miesbach nur wenige Stunden nach ihrem zweiten Rang beim Weltcup-Debüt in Altenberg für die Rodel-WM in zwei Wochen in Igls.

Wie erwartet sind außerdem Nagano-Olympiasiegerin Silke Kraushaar-Pielach (Oberhof), Tatjana Hüfner und Anke Wischnewski (Oberwiesenthal) dabei. Nach dem Karriereende von Olympiasiegerin Sylke Otto war ein Startplatz vakant, auch die 21-jährige Corinna Martini (Winterberg) hatte sich Hoffnungen gemacht.

Leitner/Resch gesetzt

Bei den Doppelsitzern sind Patric Leitner/Alexander Resch (Königssee/Berchtesgaden) und Andre Florschütz/Torsten Wustlich (Oberhof/Oberwiesenthal) sicher dabei. Sebastian Schmidt/Andre Forker (Altenberg) und das Nachwuchsduo Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) werden im Training auf der WM-Bahn ein Stechen um den dritten Startplatz fahren.

Die Nominierung bei den Herren erfolgt erst nach dem Weltcup-Rennen am Sonntag. Ex-Weltmeister David Möller (Schalkau) ist in Igls auf jeden Fall im Team. Junioren-Weltmeisterin Geisenberger startet zuvor noch bei der Junioren-WM am kommenden Wochenende in Cesana.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×