Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.08.2015

18:00 Uhr

Schwimm-WM

Biedermann belohnt sich mit Bronze

Dem Nervenkitzel aus 20 Metern Höhe folgte ein dramatisches Freistil-Finale im Becken. Paul Biedermann belohnte sich mit seiner dritten WM-Medaille. Der 28-Jährige schlug in persönlicher Jahresbestzeit an.

Der 28-Jährige aus Halle/Saale schlug am Dienstag in persönlicher Jahresbestzeit von 1:45,38 Minuten an. dpa

Paul Biedermann

Der 28-Jährige aus Halle/Saale schlug am Dienstag in persönlicher Jahresbestzeit von 1:45,38 Minuten an.

KasanPaul Biedermann hat bei der Schwimm-WM in Kasan die Bronzemedaille über 200 Meter Freistil gewonnen. Der 28-Jährige aus Halle/Saale schlug am Dienstag in persönlicher Jahresbestzeit von 1:45,38 Minuten an. „Ich habe alles gegeben. Ich konnte nicht mehr, ich bin mit Bronze belohnt worden“, sagte der zufriedene Weltrekordler. Es ist Biedermanns dritte WM-Medaille über seine Lieblingsstrecke nach Gold 2009 und Bronze 2011. „Die wiegt noch etwas mehr, weil ich auch älter geworden bin“, sagte er lächelnd.

Den Sieg in Kasan sicherte sich der Brite James Guy. Der WM-Zweite über 400 Meter Freistil lag in 1:45,14 sechs Hundertstelsekunden vor Doppel-Olympiasieger Sun Yang aus China. Für den Halbfinal-Schnellsten Ryan Lochte aus den USA blieb nur Platz vier.

Schwimm-WM: Doping schwimmt mit

Schwimm-WM

Doping schwimmt mit

Die Berichte über flächendeckendes Doping in der Leichtathletik in Russland oder Kenia werfen einen Schatten auf die gesamte Sportwelt. Warum sollte ausgerechnet der Schwimmsport sauberer sein?

Biedermanns Bronze war die fünfte Medaille für den Deutschen Schwimm-Verband in Russland nach viermal Edelmetall (1-1-2) durch die Freiwasserschwimmer.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×