Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2008

12:31 Uhr

Schwimmen Meeting

Buschschulte und Lurz vor Comeback

Die Olympiahoffnungen Annika Lurz und Antje Buschschulte kehren ins Wettkampfbecken zurück. Beide Schwimmerinnen mussten seit Ende 2007 wegen Verletzungen eine Zwangspause einlegen.

Annika Lurz aus Würzburg und die Magdeburgerin Antje Buschschulte werden ab dem Wochenende beim Euro-Meeting in Luxemburg wieder ins Wettkampfbecken zurückkehren. Die beiden Schwimm-Asse und Olympia-Hoffnungen des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) mussten seit Ende 2007 verletzungsbedingt pausieren.

Dabei testet Vize-Weltmeisterin Annika Lurz nach einem überstandenen Ermüdungsbruch am vierten Lendenwirbel ihre Form vor allem über längere Strecken. Sie hat für 200m, 400m und 800m Freistil sowie 200m Lagen gemeldet. Buschschulte hat kürzere Strecken im Visier und will über 50m und 100m Freistil, 50m, 100m und 200m Rücken, sowie 50m Schmetterling an den Start gehen.

Theloke arbeitet am Comeback

Daneben ist mit Petra Dallmann (Heidelberg), Meike Freitag (Frankfurt/Main), Annika Mehlhorn (Baunatal), Janine Pietsch (Ingolstadt), Janne Schäfer (Wolfsburg), Steffen Deibler, Markus Deibler (beide Biberach) und Helge Meeuw (Frankfurt/Main) auch die Mehrzahl der Medaillengewinner der Kurzbahn-Europameisterschaften am Start, die kurz vor Weihnachten in Debrecen in Ungarn stattfanden. Fünf-Kilometer-Weltmeister Thomas Lurz (Würzburg) will über 400m und 1500m Freistil starten.

Ebenfalls gemeldet hat Stev Theloke (Chemnitz), der 2005 nach Kritik am Verband und dem damaligen Sportdirektor Ralf Beckmann aus der Nationalmannschaft ausgeschlossen worden war. Der ehemalige Europameister und Olympiadritte von Sydney 2000 arbeitet mit Blick auf Peking an einem Comeback.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×