Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2006

21:31 Uhr

Schwimmen Weltcup

Schäfer schwimmt in Stockholm auf Platz zwei

Janne Schäfer hat beim Kurzbahn-Weltcup der Schwimmer in Stockholm über 50m Brust den zweiten Platz erreicht. Es war gleichzeitig das beste deutsche Ergebnis bei den Wettkämpfen in Schweden.

Janne Schäfer aus Wolfsburg hat beim Kurzbahn-Weltcup der Schwimmer im schwedischen Stockholm für das beste Ergebnis des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) gesorgt. Die Kurzbahn-Europameisterin schwamm über 50m Brust auf Platz zwei und musste sich nach 30,96 Sekunden lediglich Kara Tirk aus den USA (30,37) geschlagen geben.

Die übrigen DSV-Starter blieben dagegen bereits in den Vorläufen auf der Strecke. Paul Biedermann (Halle/Saale) verfehlte als Neunter mit 1:48,49 Minuten das Finale der acht Zeitschnellsten um nur neun Hundertstelsekunden. Johannes Dietrich (Berlin) wurde über 100m Schmetterling Zehnter (53,87) und Johannes Neumann (Riesa) kam über 100 m Brust mit 1:04,19 Minuten nicht über Rang 20 hinaus. Der für Polen startende Offenbacher Lukasz Wojt belegte über 200m Lagen Platz drei (1:58,25).

Weiterhin in der Spitze schwimmt bei den Männern Ryk Neethling aus Südafrika, der am Mittwoch über 200m Freistil (1:45,00) siegte, nachdem er am Vortag über 100m Freistil (47,68) und 100m Lagen (53,35) zum Erfolg gekommen war. Bei den Frauen führt derzeit die Australierin Lisbeth Lenton den Weltcup an, die aber in Stockholm nicht am Start war. Für die besten Leistungen am zweiten Tag in der schwedischen Hauptstadt sorgten Peter Marshall (USA) mit 23,66 Sekunden über 50m Rücken und Schwedens "Schwimm-Königin" Therese Alshammar mit 25,84 Sekunden über 50m Schmetterling.

Nächste Station des Weltcup-Zirkus mit Teilnehmern aus 37 Nationen ist am Wochenende der "arena-worldcup" in Berlin (21./22. Januar), bei dem 102 Medaillengewinner von Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften am Start sind.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×