Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2010

17:22 Uhr

Shorttrack Event

Shorttrack-Damen holen EM-Titel

Die deutschen Shorttrack-Damen um Aika Klein haben bei der EM in Dresden die Goldmedaille in der 3 000-Meter-Staffel geholt. Die Männer sicherten sich über 5000m Rang zwei.

Holt mit den deutschen Short-Track-Damen den EM-Titel: Aika Klein. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Holt mit den deutschen Short-Track-Damen den EM-Titel: Aika Klein. Foto: Bongarts/Getty Images

Die deutsche Damen-Staffel hat bei den Shorttrack-Europameisterschaften in Dresden den Titel über die 3 000-m-Distanz gewonnen. Aika Klein aus Rostock sowie die Lokalmatadorinnen Christin Priebst, Bianca Walter und Julia Riedel verwiesen unter dem tosenden Jubel der 2 500 Zuschauer, unter ihnen Bundesinnenminister Thomas de Maiziere, Russland und die Niederlande auf die Plätze zwei und drei. Für die deutschen Damen war es eine kleine Entschädigung für die verpasste Olympia-Qualifikation.

Für einen weiteren deutschen Rekord sorgte Susanne Rudolph aus Grafing Halbfinale über 500m mit 44,292 Sekunden. Die Sprinterin war als Zehnte der Gesamtwertung überraschend auch die beste deutsche Läuferin. Aika Klein, einzige deutsche Olympiastarterin, enttäuschte als 16.

Gelungene Generalprobe für die Männer

Fünf Minuten später holte sich die deutsche Herren-Staffel in der Besetzung Sebastian Praus (Rostock), Paul Herrmann, Tyson Heung und Robert Seifert (alle Dresden) nach deutschem Rekord im Halbfinale (6:44,617 Minuten) die Silbermedaille über 5000m. Schneller war nur Titelverteidiger Italien, Bronze ging an Großbritannien. Für die Herren bedeutete der zweite Platz eine gelungene Olympia-Generalprobe.



In der Einzelwertung verwies die Tschechin Katerina Movotna Titelverteidigerin Arianna Fontana (Italien) auf Rang zwei. Bei den Herren sicherte sich der Italiener Nicola Rodigari zum fünften Mal den Titel. Lokalmatador Paul Herrmann belegt in der Gesamtwertung den siebten Rang und sicherte Deutschland somit einen dritten Einzelstartplatz für die nächsten Titelkämpfe. "Schritt für Schritt geht es aufwärts. Man braucht eben Geduld" sagte Bundestrainer Eric Bedard.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×