Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.11.2013

15:38 Uhr

Sieg gegen Anand

Carlsen ist neuer Schach-Weltmeister

Ein Unentschieden reichte: Der 22-jährige Norweger Magnus Carlsen hat die Schach-Weltmeisterschaft gewonnen. Nach 65 Zügen stand der neue Champion fest. Den Titel hatte zuvor Carlsens Finalgegner Anand inne.

Magnus Carlsen (rechts) im Duell gegen Viswanathan Anand. AFP

Magnus Carlsen (rechts) im Duell gegen Viswanathan Anand.

ChennaiDer 22 Jahre alte Norweger Magnus Carlsen ist neuer Schach-Weltmeister. Mit einem Remis gegen den bisherigen Champion Viswanathan Anand nach 65 Zügen eroberte Carlsen am Freitag im indischen Chennai den Titel. Von insgesamt zehn Partien hat der Herausforderer drei gewonnen und den 43 Jahre alten Inder mit 6,5:3,5 Punkten besiegt.

Anand, der seit 2007 Weltmeister war, hatte im Verlauf des Duells bereits drei Spiele durch Fehler verloren. Um seinen Titel noch nicht einzubüßen, hätte er drei Siege in Serie gebraucht. Carlsen mit Weiß ließ den Titelverteidiger mit den schwarzen Figuren gar nicht erst Druck aufbauen. Die Stellung in dem zu Beginn sehr schnellen Spiel blieb lange weitgehend ausgeglichen. Einen Fehler Anands nach gut zwei Stunden ließ Carlsen ungenutzt. Nach rund vier Stunden und 45 Minuten tauschten die Kontrahenten ihre Figuren, so dass kein Matt mehr möglich war.

Damit ist Carlsen einer der jüngsten Schach-Weltmeister der Geschichte. Der Russe Garri Kasparow war 1985 ebenfalls 22 Jahre alt, als er Weltmeister wurde. Carlsen feiert am 30. November seinen 23. Geburtstag – und ist damit ein paar Monate älter als sein ehemaliger Trainer damals. Allein in Indien und Norwegen verfolgten nach Angaben der Veranstalter mehr als 100 Millionen Menschen das Turnier vor dem Fernseher.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×