Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2010

14:51 Uhr

Skeleton Olympia

Skeleton: Huber darf mit nach Vancouver

Mit ihren Siegen beim Interkontinentalcup in Calgary hat sich Anja Huber den dritten Olympia-Startplatz im Skeleton gesichert. "Sie hat es verdient," so Bundestrainer Jens Müller.

Anja Huber darf mit nach Vancouver. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Anja Huber darf mit nach Vancouver. Foto: Bongarts/Getty Images

Ex-Weltmeisterin Anja Huber hat den deutschen Skeleton-Frauen mit zwei Siegen beim Interkontinentalcup in Calgary den dritten Startplatz für die Olympischen Spiele in Vancouver gesichert. "Sie hat es verdient, bei Olympia dabei zu sein. Der dritte Startplatz ist für die gesamte Truppe sehr wichtig", sagte Bundestrainer Jens Müller dem SID.

Neben Huber werden bei den Winterspielen (12. bis 28. Februar) Weltmeisterin Marion Trott (Oberhof) und Kerstin Szymkowiak (Hochsauerland) die deutschen Farben vertreten.

Die Männer dürfen ebenfalls mit drei Athleten beim Saisonhöhepunkt starten. Europameister Frank Rommel (Zella-Mehlis), Junioren-Weltmeister Sandro Stielicke (Winterberg) und Michi Halilovic (Königssee) haben ihre Plätze sicher. "Das hätte vor zwei Jahren niemand gedacht, dass wir bei Olympia sechs Starter haben", meinte Müller.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×