Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2008

11:59 Uhr

Skeleton Weltcup

Skeleton-Pilot Grassl kommt im Weltcup in Fahrt

Florian Grassl ist in St. Moritz auf den fünften Platz gefahren. Für den ehemaligen Skeleton-Vizeweltmeister war es beim sechsten Saisonweltcup die bislang beste Leistung.

Florian Grassl kommt im Skeleton-Weltcup langsam in Fahrt und hat in St. Moritz sein bislang bestes Saisonergebnis erzielt. Der ehemalige Vizeweltmeister kam beim sechsten Weltcup-Rennen der Serie als Fünfter ins Ziel. Nach zwei Rennläufen kam Grassl 0,93 Sekunden hinter Europameister Kristan Bromley (Großbritannien), der seinen ersten Saisonsieg feierte, ins Ziel.

Bromley verwies dank klarer Bestzeit im ersten Lauf die beiden US-Amerikaner Zach Lund sowie Eric Bernotas auf die nächsten Plätze und übernahm zugleich die Führung im Gesamtweltcup. Dort führt der Brite nun mit 1 197 Punkten ebenfalls vor Lund (1 180) und Bernotas (1 179).

Der Winterberger Sebastian Haupt kam auf der langen Naturbahn in der Schweiz nicht so gut zurecht, wie beim Gewinn der EM-Silbermedaille in der Vorwoche in Cesana. Am Ende landete der 23 Jahre alte Junioren-Weltmeister auf Rang 11. Der Oberhofer Frank Rommel verpasste als 21. sogar das Finale der besten 20 knapp.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×