Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2008

17:48 Uhr

Skeleton Weltcup

Überraschender Weltcup-Sieg für Florian Grassl

Der deutsche Skeleton-Pilot Florian Grassl gewann überraschend beim Weltcup in Königssee. Für Grassl war es der erste Sieg in dieser Saison.

Skeleton-Pilot Florian Grassl feierte auf seiner Hausbahn in Königssee seinen ersten Saisonsieg. Der ehemalige Vizeweltmeister aus Deutschland setzte sich überraschend mit Bestzeiten in beiden Durchgängen gegen die Konkurrenz durch. Am Ende siegte Grassl mit 0,26 Sekunden Vorsprung vor Gesamtweltcup-Spitzenreiter Kristan Bromley (Großbritannien). Rang drei belegte mit 0,56 Sekunden Rückstand der Lette Martins Dukurs. Durch seinen ersten Weltcup-Sieg meldete Grassl damit für die in zwei Wochen stattfindende Weltmeisterschaft in Altenberg Medallienambitionen an.

"Ich bin superhappy. Ich hatte mir auf meiner Hausbahn viel vorgenommen, aber das ich es auch umsetzen kann, hätte ich nicht gedacht", meinte Grassl überglücklich: "Jetzt freue ich mich schon auf die WM." Nach WM-Silber und dem deutschen Meistertitel an gleicher Stelle fuhr er bei seinem ersten Weltcup-Start auf der Hausbahn allen davon. Sebastian Haupt (Winterberg) wurde mit 1,26 Sekunden Rückstand auf Grassl Siebter, der dritte deutsche WM-Starter Frank Rommel (Zella-Mehlis) komplettierte das stärkste deutsche Saisonresultat auf Platz acht.

Im Gesamtweltcup baute Bromley vor dem letzten Saisonrennen am kommenden Wochenende in Winterberg auf 43 Zähler Vorsprung vor dem US-Amerikaner Zach Lund aus. Haupt ist in dieser Wertung als bester Deutscher Achter.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×