Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2007

09:38 Uhr

Ski alpin Weltcup

Alpin-Rennen in Wengen und Zauchensee fallen aus

Frühlingshafte Temperaturen haben die Austragung der Super-Kombination der alpinen Skiläufer im schweizerischen Wengen verhindert. In Zauchensee/Österreich musste die Frauen-Abfahrt wegen zu viel Neuschnees ausfallen.

Das Wetter wirbelt den Terminplan der alpinen Skiläufer weiterhin kräftig durcheinander. Am Freitag mussten die Super-Kombination der Männer im schweizerischen Wengen genauso abgesagt werden wie die Abfahrt der Frauen in Zauchensee in Österreich. Während in Wengen frühlingshafte Temperaturen herrschen, ist der Wintereinbruch in Zauchensee zu stark ausgefallen.

Noch hoffen die Verantwortlichen des Internationalen Ski-Verbandes (FIS) darauf, die klassische Lauberhornabfahrt am Samstag und den Slalom am Sonntag in Wengen trotzdem starten zu können. Möglicherweise wird aber auch der Slalom gekippt, dafür würde am Sonntag die Super-Kombination ausgetragen werden. In Zauchensee wird die Abfahrt am Samstag (11.00 Uhr) nachgeholt, die für Samstag vorgesehene Super-Kombination soll am Sonntag ausgetragen werden. Wann und wo der für Sonntag geplante Super-G gefahren wird, ist noch offen.

Während die Absage in Wengen wegen der zu hohen Temperaturen um acht Grad plus und leichten Regens über Nacht schon Freitag früh um 6.45 Uhr festgestanden hatte, fiel die Entscheidung in Zauchensee erst nach langem Hin und Her. Nachdem es über Nacht rund 20 Zentimeter Neuschnee gegeben hatte, wurde der Start zunächst um zwei Stunden auf 13.30 Uhr verschoben und die Strecke um gut 40 Fahrsekunden verkürzt. Nach nur einer Läuferin erfolgte danach jedoch wegen zu starken Windes die endgültige Absage. Die Abfahrt soll möglicherweise schon am kommenden Wochenende in Cortina/Italien nachgeholt werden.

Hoffen auf Wetterumschwung

In Wengen war eine Durchführung des Super-Kombination vor allem am schlechten Zustand des Slalom-Hangs gescheitert. "Ein Rennen wäre an diesem Hang unmöglich gewesen. Mit Hängen und Würgen hätten wir vielleicht die Kombinationsabfahrt durchführen können. Aber dann hätten wir wohl die Piste für das Rennen vom Samstag kaputt gemacht", begründete Rennleiter Urs Näpflin die Absage.

Nun hoffen in Wengen alle auf kälteres und trockeneres Wetter, in Zauchensee auf weniger Wind. Für das Wochenende ist in Wengen bewölkter Himmel bei Temperaturen bis acht Grad plus angesagt. Niederschläge soll es nicht geben. In Zauchensee sind für Samstag ebenfalls Wolken bei leichten Plusgraden angesagt. Am Sonntag soll wieder leichter Niederschlag einsetzen.

Bereits am Mittwoch waren die Trainingsfahrten in Wengen und in Zauchensee wegen der zu milden Witterung abgesagt worden.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×