Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2008

13:40 Uhr

Ski alpin Weltcup

Denise Karbon siegt weiter

Die italienische Ski-Rennläuferin Denise Karbon bleibt im Riesenslalom das Maß aller Dinge. Die 27-Jährige gewann in Spindlermühle auch das vierte Saisonrennen und feierte damit ihren fünften Weltcup-Sieg.

Der Riesenslalom der Frauen bleibt in dieser Saison auch weiterhin die Show der italienischen Ski-Rennläuferin Denise Karbon. Die 27-Jährige gewann im tschechischen Spindlermühle das vierte Saisonrennen in dieser Disziplin und feierte damit ihren fünften Weltcup-Sieg. Den deutschen Ski-Rennläuferinnen ist ein ordentlicher Start ins neue Jahr gelungen, ohne jedoch an die Spitzenränge heranzukommen.

Kathrin Hölzl (Bischofswiesen) kam als Beste des geschlossen in den Punkterängen notierten Quintetts auf Rang zwölf. Für eine Überraschung sorgte Monika Springl (Schellenberg), die in ihrem ersten Weltcup-Riesenslalom mit der zweitbesten Laufzeit im Finale noch von Platz 29 auf Rang 13. vorfuhr. "Ich hätte nie im Leben gedacht, dass ich überhaupt den zweiten Durchgang erreichen würde", sagte die 20-Jährige, die nach dem ersten Lauf noch 29. war. "Das ist einfach nur genial, ich bin richtig glücklich", meinte sie.

Bestes Saisonergebnis für Riesch

Karbon gewann in einer Gesamtzeit von 2:16,98 Minuten vor der Finnin Tanja Poutiainen (Finnland/2:17,37) und Elisabeth Görgl aus Österreich (2:17,57). Maria Riesch feierte als 16. ihr bestes Saisonergebnis im Riesenslalom. Im Gesamt-Weltcup fiel sie aber knapp hinter die Amerikanerin Julia Mancuso auf Rang vier zurück. Die Partenkirchenerin haderte mit einem "Riesenfehler" im Mittelteil der Piste. "Ich wollte riskieren, Platz 16 nutzt mir in der Gesamtwertung nichts", sagte Riesch.

Die Österreicherin Nicole Hosp verteidigte mit Rang fünf ihre Führung im Gesamtweltcup vor Lindsey Vonn (USA). Viktoria Rebensburg (Kreuth) als 23. und Carolin Fernsebner (Ramsau) auf Platz 24 komplettierten das gute deutsche Teamergebnis.

Karbon behielt mit der Idealzahl von 400 Zählern ihre Führung im Disziplin-Weltcup. Als erste Läuferin seit Anja Pärson gewann sie vier Riesentorläufe in Serie, der Schwedin glückte dieses Kunststück in der Saison 2003/04.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×