Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.03.2006

12:23 Uhr

Ski alpin Weltcup

Larsson sorgt für schwedischen Heimsieg im Slalom

Beim letzten Slalom dieses Winters hat der Schwede Markus Larsson vor heimischem Publikum in Are seinen ersten Weltcup-Sieg eingefahren. Stephane Tissot (Frankreich) kam vor dem Kanadier Thomas Grandi auf Rang zwei.

Im schwedischen Are hat Markus Larsson beim letzten Slalom dieses Winters für einen Heimsieg gesorgt. Der 27-Jährige holte in 1:41,35 Minuten seinen ersten Weltcupsieg überhaupt. Dabei profitierte Larsson vom Ausfall des Italieners Giorgio Rocca, der nach dem ersten Durchgang vorne gelegen hatte. Der Franzose Stephane Tissot sicherte sich Rang zwei (1:42,17) vor Thomas Grandi (Kanada/1:42,28). Rocca, der bei seinem olympischen "Heimspiel" in Turin im ersten Lauf gescheitert war, stand vor dem Rennen als Gewinner der kleinen Kristallkugel für den besten Slalom-Läufer des Winters bereits fest.

Ein versöhnliches Ende nahm die Saison auch für Felix Neureuther. "Das war ein super Abschluss. Nach meiner verpatzten Olympiapremiere wollte ich denen, die mir den Start dort ermöglicht haben, beweisen, dass ich gut Skifahren kann", sagte der 21 Jahre alte Partenkirchener. Sein Teamkollege Alois Vogl (Zwiesel) war als Zwölfter nach dem ersten Durchgang im zweiten ausgeschieden und verliert damit seinen Platz in der ersten Startgruppe.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×