Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2007

12:43 Uhr

Ski alpin Weltcup

Nebel macht Super-Kombination unmöglich

Die Super-Kombination der Männer im französischen Val d´Isere ist am Sonntag wegen Nebels abgesagt worden. Ob der vierte und letzte Wettbewerb der neuen Disziplin nachgeholt werden wird, steht noch nicht fest.

Das Wetter schlägt dem alpinen Ski-Weltcup weiter ein Schnippchen nach dem anderen. Am Sonntag musste im französischen Val d´Isere die Super-Kombination der Männer wegen Nebels abgesagt werden. Es wäre der vierte und letzte Wettbewerb der neuen Disziplin in diesem Winter gewesen. Ob und wann die Super-Kombination nachgeholt wird, blieb zunächst unklar. Führender in der Kombinations-Gesamtwertung ist der Schweizer Marc Berthod.

Ein Sturm hatte zuvor bereits das Programm für die Hahnenkamm-Rennen im österreichischen Kitzbühel am kommenden Wochenende durcheinander gewirbelt. Wegen der Beschädigungen auf der berühmt-berüchtigten "Streif" können die Abfahrt und der Super-G der Männer nicht stattfinden. Neben dem Slalom am Sonntag (28. Januar) wird nun lediglich am Tag zuvor (27. Januar) der in Wengen/Schweiz abgesagte Torlauf nachgeholt.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×