Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.03.2006

13:17 Uhr

Ski alpin Weltcup

Überragender Raich stürmt zum Sieg

Der Österreicher Benjamin Raich hat auch die Weltcup-Gesamtwertung im Riesenslalom für sich entschieden. Im zweiten Durchgang des Weltcup-Finales im schwedischen Are fing Raich Massimiliano Blardone noch ab.

Benjamin Raich ist endgültig der überragende Skiläufer der Saison 2005/06. Nach dem Gewinn des Gesamtweltcups sicherte sich der Doppel-Olympiasieger aus Österreich auch den Sieg in der Riesenslalom-Wertung. Der 28-Jährige holte sich die kleine Kristallkugel mit seinem Sieg im letzten Riesenslalom der Saison im schwedischen Are mit 481 Punkten vor Massimiliano Blardone (442).

Der Italiener hatte nach dem ersten Durchgang noch vor Raich in Führung gelegen, musste sich aber letztlich in 2:23,44 Minuten mit fast einer Sekunde Rückstand auf Raich (2:22,50) geschlagen geben. Dritter im Weltcup wie auch in Are wurde der Schwede Fredrik Nyberg (2:23,52). Deutsche Läufer waren nicht am Start.

"Die Freude ist riesengroß. Es ist ein Traum, dass ich das alles geschafft habe", jubelte der Tiroler Raich angesichts seiner Super-Saison.

Blardones Landsmann Giorgio Rocca darf sich unterdessen schon einen Tag vor dem letzten Slalom am Samstag über den Gewinn der kleinen Kristallkugel für den besten Torläufer des Winters freuen. Sein Konkurrent, der Finne Kalle Palander, zog sich am Freitag bei einem Sturz im ersten Durchgang des Riesenslaloms einen Riss des Kreuzbandes im linken Knie zu und musste seinen Start im Slalom absagen. Damit ist Rocca der Triumph in der Gesamtwertung nicht mehr zu nehmen.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×