Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2009

11:19 Uhr

Ski alpin Weltcup

Vonn überrascht in Zagreb die Slalom-Elite

Mit einem perfekten ersten Lauf hat Lindsey Vonn beim Slalom in Zagreb die Führung erobert. Mit 0,43 Sekunden Rückstand geht Maria Riesch als Zweite in den finalen Durchgang.

Lindsey Vonn meldet auch im Slalom Ambitionen an. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Lindsey Vonn meldet auch im Slalom Ambitionen an. Foto: Bongarts/Getty Images

Ski-Rennläuferin Maria Riesch hat beim ersten Slalom des WM-Jahres erneut einen Podestplatz im Visier. Die Partenkirchenerin liegt in der kroatischen Hauptstadt nach dem ersten Lauf 0,43 Sekunden hinter Lindsey Vonn (USA) auf Platz zwei. Dritte vor dem Finale (ab 12.30 Uhr) ist Veronika Zuzulova aus der Slowakei mit einem Rückstand von bereits 1,12 Sekunden. Die drei Läuferinnen waren auch in dieser Reihenfolge als erste gestartet.

Von den weiteren Mitfavoritinnen kam keine auch nur annähernd an dieses Trio heran, weil die Schwarze Piste auf dem Bärenberg keine Spitzenzeiten mehr zuließ. Die neun nach Riesch gestarteten deutschen Läuferinnen hatten entsprechend Probleme mit der Strecke, immerhin sieben qualifizierten sich aber für den zweiten Durchgang.

Glück im Unglück für Nicole Hosp

Kathrin Hölzl (Bischofswiesen) war als 15. die Beste direkt vor Fanny Chmelar (Partenkirchen) und Christina Geiger (Oberstdorf). Susanne Riesch (Partenkirchen) folgte auf Rang 20, Monika Bergmann (Lam), Nina Perner (Karlsruhe) und Marianne Mair (Reichersbeuern) belegten die Plätze 22, 26 und 28. Katharina Dürr (Germering) war als 36. zu langsam, Anja Blieninger (Altenau) schied aus.

Für Nicole Hosp war das Rennen beendet, bevor es begonnen hatte. Die Österreicherin überschlug sich beim Einfahren und verletzte sich dabei am linken Knie. Sie musste mit starken Schmerzen ins Krankenhaus gebracht werden. Entgegen ersten Befürchtungen hat sich die Gesamtweltcupsiegerin von 2007 keine Brüche sondern wohl eine Innenbanddehnung zugezogen. Hosp wurde zu weiteren Untersuchungen nach Innsbruck überstellt.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×