Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2006

11:23 Uhr

Skispringen International

Steiert liegt neues Angebot aus Russland vor

Ex-Bundestrainer Wolfgang Steiert steht vor einer Verlängerung seines Postens als Cheftrainer der russischen Skispringer bis 2010. Der 42-Jährige möchte sich aber erst nach den Olympischen Spielen endgültig entscheiden.

Der russische Skisprung-Verband möchte Ex-Bundestrainer Wolfgang Steiert als Cheftrainer behalten und strebt eine Vertragsverlängerung bis 2010 an. Ein entsprechendes Angebot zur Fortsetzung der Aufbauarbeit bestätigte der Schwarzwälder am Rande der Skiflug-Weltmeisterschaft in Österreich. Steiert will sich aber erst nach den Olympischen Spielen im Februar in Turin endgültig entscheiden.

"Ich möchte schon noch zwei, drei Jahre in Russland weitermachen. Aber ich warte Olympia ab", erklärte Steiert. Der 42-Jährige hatte das russische Team vor gut einem Jahr übernommen und zu einer Leistungssteigerung geführt.

Zuvor war der einstige Heimcoach von Sven Hannawald und Martin Schmitt nach nur einem Winter als Bundestrainer entlassen worden. An eine Rückkehr in eine Position im Deutschen Skiverband (DSV) denkt Steiert derzeit nicht: "Aber ich weiß, dass die Tür offen ist."

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×