Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2007

10:25 Uhr

Skispringen Vier-Schanzen-Tournee

Schmitt plagt Schienbein-Blessur

Martin Schmitt hat wegen einer Knochenhautreizung im linken Schienbein auf das Krafttraining am Ruhetag der 55. Vierschanzentournee verzichtet. Schmitt hatte über Schmerzen bei der Landung geklagt.

DSV-Adler Martin Schmitt hat aufgrund einer Knochenhautreizung im linken Schienbein das Krafttraining der deutschen Skispringer am Ruhetag der 55. Vierschanzentournee ausfallen lassen müssen. "Ich brauche ein bisschen Ruhe. Das Schienbein schmerzt bei der Landung. Aber die Sache wird behandelt, es wird schon gehen", erklärte der viermalige Weltmeister mit Blick auf das dritte Tourneespringen am 4. Januar in Innsbruck.

Schmitt hatte mit Platz acht beim Neujahrsspringen aufsteigende Tendenz gezeigt. Im Training und im Probedurchgang weckte er mit Bestweiten Hoffnungen auf neue Erfolge.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×