Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2007

09:54 Uhr

Skispringen Weltcup

Sturm verhindert Training in Zakopane

Das Training der Skispringer vor dem Weltcup im polnischen Zakopane ist am Freitagmorgen wegen Sturmböen bis zu 100 Kilometer abgesagt worden. Unterdessen sitzt das finnische Team am Münchner Flughafen fest.

Sturmböen von bis zu 100 Kilometern pro Stunde haben am Freitagmorgen das Training der Skispringer vor dem Weltcup in Zakopane (Polen) verhindert. Ob am Abend ein Durchgang durchgeführt werden kann, ist noch unklar.

Am Veranstaltungsort fehlte die finnische Mannschaft. Das Team um den viermaligen Vierschanzentournee-Gewinner Janne Ahonen sitzt am Münchner Flughafen fest und hofft, am Nachmittag nach Polen fliegen zu können. Ebenfalls in München wartet Norwegens finnischer Trainer Mika Kojonkoski auf seinen Weiterflug zum Weltcup. Ansonsten hatten sich alle Teams pünktlich in die Hohe Tatra durchgekämpft.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×